AA

Comedy: Cora Schumacher über Ex-Mann Ralf

Cora Schumacher (43) spricht in Oliver Pochers Late-Night-Show über ihren Ex-Mann Ralf Schumacher (45).
Cora Schumacher (43) spricht in Oliver Pochers Late-Night-Show über ihren Ex-Mann Ralf Schumacher (45). ©AP
In Oliver Pochers Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" stellt Cora Schumacher (43) ein für alle Mal klar: Ihr Ex-Mann und Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher (45) sei nicht schwul, er fahre nur wie ein Mädchen.
Ralf & Cora
Sexy Cora

Der Reality-TV-Star versucht sich in Pochers Show als Stand-up-Comedienne und spricht dabei auch über ihren Ex-Mann.

Cora und Ralf Schumacher ließen sich nach 13 Jahren Ehe 2015 scheiden
(Quelle: APA)

Die 43-Jährige ist als Model, ehemalige Rennfahrerin sowie als Kandidatin verschiedener TV-Shows wie "Lets Dance" oder "Promi Big Brother" bekannt, bleibt aber vor allem durch und mit ihrer Beziehung zu Ex-Mann Ralf Schumacher im Gespräch. Nun scheint sie sich aber an einer neuen Karriere zu versuchen, zumindest hatte sie jetzt bei "Pocher - gefährlich ehrlich!" ihren ersten Auftritt als Comedienne.

Bei ihrem Comedy-Debüt in Pochers Late-Night-Show Debüt bleibt sie thematisch bei sich selbst und zeigt sich durchaus selbstironisch mit Anspielungen auf Beauty-OPs und Schlagzeilen über ihre Beziehungen sowie Blondinnenwitze. Abgesehen von kurzen Problemen mit dem Teleprompter, der scheinbar zu tief lag, meistert sie den Auftritt relativ souverän, die Internetgemeinde zeigt sich allerdings nicht sonderlich begeistert, wie zahlreiche Kommentare zeigen: "Alter die Witze sind wirklich schlecht...", "Ein Mensch hat mindestens eine besondere Fähigkeit. Stand-Up-Comedey ist definitiv kein Talent von ihr." oder "Das tut weh." ist da zu lesen.

Sobald sie gegen Ende ihres etwa dreiminütigen Auftritts ihren Ex anspricht, geht ein Raunen durch das coronabedingt kleine Studiopublikum der Show. Im Vorfeld gibt sie ihrem Ex-Mann zu verstehen, dass er keine Angst davor zu haben brauche, was nun folgen würde: "Zum Schluss noch ein Wort zu meinem lieben Ex-Mann Ralf. Keine Angst, Ralf, du kannst das Handy in der Tasche lassen. Du musst auch nicht deinen Anwalt anrufen. Ich sag wirklich nichts Böses. Wirklich nicht."

Dann gehts ans Eingemachte: "Ich möchte jetzt einfach nur mal was loswerden, was mir einfach am Herzen liegt, weil mir diese ganzen dämlichen Sprüche langsam mal richtig auf den Sack gehen. Ja, ich sags jetzt hier mal in aller Deutlichkeit. Nein, der Ralf ist nicht schwul. Er fährt nur wie ein Mädchen. Außerdem kann er nicht einmal einparken, verwechselt Diesel und Benzin und weiß nicht, dass ein Auto auch einen zweiten Gang hat, aber er ist definitiv nicht schwul."

Nach dem Rosenkrieg ist vor der Schlammschlacht

Coras Kommentare über ihren Ex-Mann sind vor allem als Reaktion auf die ständig brodelnde Gerüchteküche vor und nach ihrer schmutzigen Scheidung von Ralf Schumacher 2015 zu verstehen. Dabei gab es nicht nur Gerüchte über Ralfs Sexualität, sondern auch über das scheinbar schlechte Verhältnis der beiden nach ihrer Trennung.

Zwischenzeitlich schien der Familiensegen gegen Ende 2019 jedoch wieder hergestellt worden zu sein:

Kurz darauf entbrannte im Netz allerdings ein Streit zwischen den beiden, als Cora auf Instagram eine unschöne Geschichte um Ralf, der sich weigerte, einem früheren Freund 40 000 Euro für Investitionen und Lohnkosten zu erstatten, kommentierte. Auch diesen Streit scheinen die beiden mittlerweile aber wieder beigelegt zu haben.

Was Ralf Schumacher aber jetzt zum Comedy-Auftritt seiner Ex sagt, in dem auch er Thema ist, ist ungewiss. Was Cora Schumachers Auftritt für ihre Beziehung zu ihrem Ex-Mann bedeutet, bleibt also abzuwarten.

Late-Night-Show-Host Oliver Pocher war auf jeden Fall begeistert: „Richtig gut. Das war sehr gut. Besser kann man das nicht machen. Vielen Dank, dir steht eine große Karriere bevor.“

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Comedy: Cora Schumacher über Ex-Mann Ralf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen