AA

Comeback ausgeschlossen

Michael Schumacher wird auch beim Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring am 26. September fehlen. "Ein Comeback ist ausgeschlossen", sagte Schumacher-Sprecher Heiner Buchinger am Dienstag.

Der 30-jährige Deutsche hatte sich beim britischen Grand Prix am 11. Juli in Silverstone einen Schien- und Wadenbeinbruch sowie eine Schnittwunde an der rechten Ferse zugezogen. Comeback-Versuche für die GP von Ungarn, Belgien und zuletzt Italien in Monza scheiterten jeweils, weil Schumacher vorausgehende Testfahrten nicht schmerzlos überstanden bzw. von den Ärzten keine Erlaubnis erhalten hatte.

Fest steht inzwischen auch, dass Mercedes-Junior Nick Heidfeld sein Formel 1-Debüt nicht beim Europa-GP geben wird. “Nick fährt definitiv nicht auf dem Nürburgring”, sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Beim Großen Preis von Italien am vergangenen Wochenende kursierten Gerüchte, Heidfeld könnte schon beim nächsten WM-Lauf für Prost fahren. Das französische Team hat den Formel 3000-Champion ab der Saison 2000 für zwei Jahre verpflichtet.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Comeback ausgeschlossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.