Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Clay und Klüft sind voran

Götzis - Die Titelverteidiger Bryan Clay und Carolina Klüft führen nach dem ersten Tag des traditionsreichen Mehrkampf-Meetings von Götzis.  

Bryan Clay hat sich am Samstag beim 33. Hypo-Meeting der Mehrkämpfer im Mösle-Stadion von Götzis vom teilweise herrschenden böigen Wind nicht aus der Bahn bringen lassen. Der US-Amerikaner liegt nach fünf Bewerben mit der persönlichen Bestleistung von 4.593 Punkten noch auf Weltrekord-Kurs (9.026/2001 Roman Sebrle/CZE). Bei den Frauen führt die Schwedin Carolina Klüft nach vier Disziplinen mit 3.936 Zählern. Der Österreicher Markus Walser hatte nach drei Auftritten verletzt aufgegeben.

„Es war ein sehr, sehr guter Tag, ich liege vor meiner Marschroute. Die Bedingungen waren für mich perfekt, der Wind war nicht störend und es war auch nicht zu warm – es hätte nicht besser sein können, wunderbar“, sagte Clay, der sich zu einem möglichen Weltrekord aber nichts äußern wollte. „Daran denke ich nicht, denn ich nehme Bewerb für Bewerb, und dann werden wir eh sehen, was passiert.“ 8.820 Punkte als persönliche Bestleistung hatte er 2004 bei Olympia in Athen erreicht, seit dem Vorjahr hat er an seiner Schwachstelle, den 1.500 m, stark gearbeitet und auch an der Regeneration zwischen den Disziplinen.

Bei Sonnenschein und idealen Temperaturen von 25 Grad hatte das Meeting begonnen und Clay gleich mit der Auftaktleistung klar gestellt, dass er aufs Ganze geht. Der Weltmeister und Vorjahrssieger, der vor knapp zwei Wochen zum zweiten Mal Vater geworden war (Tochter Catherine-Joy, Sohn Jacob Ezra ist zwei Jahre) und hoch motiviert wirkte, gewann die 100 m in der persönlichen Mehrkampf-Bestleistung von 10,40 Sekunden und blieb nur 2/100 über dem Meeting-Rekord. Im Weitsprung brachte er es auf 7,80 m, im Kugelstoßen auf solide 15,30 m. Beherrscht wurde der Wurfbewerb vom Jamaikaner Maurice Smith, dessen 17,25 m die zweitbeste Leistung in dieser Disziplin in der Götzis-Geschichte sind.

Hochklassig war der Hochsprung, in dem der auf Hawaii aufgewachsene Sohn einer Japanerin und eines Afrikaners wie fünf andere Athleten 2,09 m überquerte, er überbot seine bisherige personliche Bestleistung um drei Zentimeter. Der Disziplinsieg ging an den Weißrussen Andrei Krautschanka und den Russen Alexej Sisojew, die beide 2,15 m überquerten. Den abschließenden 400-m-Lauf holte sich Krautschanka, Clay wurde Siebenter.

In Markus Walser gab der einzige ÖLV-Athlet nach drei Disziplinen an 23. Stelle liegend (2.323 Punkte) auf. Den 27-Jährigen plagt eine Entzündung der Achillessehne im rechten Bein. „Eine Überbelastung, ich spüre es seit einer Woche. Ich habe zu viel trainiert“, sagte der Vorarlberger, der, um die Spritzigkeit zu finden, zuletzt viel Sprint- und Sprungtraining gemacht hatte. Das Limit für die Weltmeisterschaften in Osaka von 7.700 Punkten war für ihn bereits außer Reichweite. „Ich werde die Verletzung nun auskurieren, ein Start in drei Wochen bei den Schweizer Meisterschaften wird nicht möglich sein, aber beim Europacup Anfang Juli in Marburg will ich wieder mit dabei sein.“

Im Siebenkampf begann die seit den Europameisterschatten im August 2002 in München unbesiegte Klüft mit 13,27 Sekunden über 100 m Hürden stark, im Hochsprung ließen die Bedingungen nicht mehr als 1,85 m zu, im Kugelstoßen kam sie auf 14,34 m und über 200 m wurde sie auf 23,86 Sek. verblasen. Der fünfte Sieg im Mösle-Stadion wird ihr nicht zu nehmen sein, sie war aber leicht enttäuscht: „Wir hatten in zwei Bewerben mit dem Wind Pech, das ist schade, war aber für alle gleich. Die 100 m Hürden waren technisch gesehen das beste Rennen, das ich jemals gelaufen bin. Ich bin in sehr, sehr guter Form.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Clay und Klüft sind voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen