AA

Christian Bargehr aus Braz feierte am Sonntag seine Primiz in der Pfarrkirche Braz.

Braz - 54 Jahre ist es her, dass ein Brazer seine Primiz in seiner Heimatgemeinde gefeiert hat. Pater Müller war damals Jesuit, 54 Jahre danach folgt ihm ebenfalls ein Jesuit. Christian Bargehr, Sohn von Ilse und Martin Bargehr, hat schon sehr früh den Wunsch geäußert, Priester zu werden.

Bereits in der Volksschule beschrieb er in einem Aufsatz seinen Berufswunsch und die Begründungen dazu. Sein Wissensdurst hat ihn zum Jesuitenorden geführt. Im vergangenen Jahr erhielt er die Diakonweihe. Am vergangenen Samstag erhielt er in Innsbruck die Priesterweihe. Das erste Messopfer, die Primiz, feiertr er in seiner Heimatgemeinde Braz am vergangenen Sonntag. Dabei wurde auch der besondere Segen gespendet.

Erstes Messopfer

Zu diesem bewegenden und unvergesslichen Festtag lud die Pfarre Braz die gesamte Bevölkerung ein. Nachdem der Primiziant vom Elternhaus abgeholt und musikalisch zur Pfarrkirche begleitet wurde, wurd der Festgottesdienst gefeiert. Nach dem Gottesdienst feierte die Bevölkerung mit ihrem Primizianten das Pfarrfest. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Braz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • Christian Bargehr aus Braz feierte am Sonntag seine Primiz in der Pfarrkirche Braz.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen