Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Chrischtkendlimarkt am Kirchplatz

Die Volksschulkinder sangen am Kirchplatz
Die Volksschulkinder sangen am Kirchplatz ©Pezold
Nun ist sie da, die Adventzeit – Grund für die Marktgemeinde, den traditionellen Weihnachtsmarkt zu begehen.
Chrischtkendlimarkt am Kirchplatz

Lustenau. Zimtsterne, bunte Kerzen, hölzerne Engel und glänzende Weihnachtskugeln, der Duft nach Glühwein und Keksen, verwandelten vergangenes Wochenende den Kirchplatz in einen Weihnachtstraum. Auch das Regenwetter am Freitag konnte die zahlreichen Besucher nicht davon abhalten, im Zentrum den ersten Hauch von Weihnacht zu schnuppern.

Chrischtkendla was das Zeug hält

Für die Kleinen Gäste hatte man sich mit Ponyreiten, Kutschenfahrten und dem Nikolausbesuch ein besonderes Programm ausgedacht. Die Hütten und Stände am Platz waren weihnachtlich geschmückt und hatten ein umfangreiches Repertoire an Dekorationen und ausgefallenen Geschenken im Angebot. Schon am Freitagnachmittag startete auch das musikalische Programm: die Volksschulkinder der Gemeinde sangen auf der Treppe der Kirche, die Sänger der Chor.Lust beteiligten sich mit einer Auswahl von Adventsliedern und aus Krumbach waren drei Alphornbläser eigens für den Weihnachtsmarkt angereist.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Im eigens eingerichteten Chrischtkendli-Postamt konnten Wünsche ans Christkind deponiert werden und die Show von Zauberfuzzi Albi Büchel begeisterte die Zuschauer. Das Lebkuchenhaus wurde am Freitag von der Mittelschule Kirchdorf (für den Verein „Geben für Leben“) betreut, am Samstag betrieb es die Lebenshilfe (für das Wohnhaus in Lustenau) und am Sonntag ging es um die Spende der Marktbesucher an den Verein „CF-Team Vorarlberg und Tirol“. Mit dem Verkauf der Dekorationsbäume am Sonntagabend, konnten Schnäppchenjäger einen Christbaum für 10 Euro ergattern. Verkauft wurden die Bäume vom MV-Lustenau, die Einnahmen kommen dem Nachwuchs des Musikvereins zugute.

Es weihnachtet sehr

Der Punsch duftete aromatisch in den Bechern, Familien waren zum Kirchplatz gepilgert, um sich in gemütlicher Atmosphäre das Gefühl der Weihnacht zu verinnerlichen. Geschenksuchende wurden nicht enttäuscht, Stickereien, Zirbenprodukte, Dekoartikel aus Beton, Weihnachtschmuck, kunstvolle Engel aus Holz, Wichtel uvm. war an den Ständen liebevoll drapiert zum Verkauf bereit. Während die Großen kleine Aufmerksamkeiten für ihre Lieben besorgten, konnten sich die Kinder im Foyer des Reichshofsaales beim Basteln vergnügen. In den Feuerschalen züngelten die Flammen und verbreiteten ihre angenehme Wärme, man fühlte sich rundum wohl am Platz und die Menschen rückten wieder einmal näher zusammen – denn nun ist sie da, die Weihnachtszeit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Chrischtkendlimarkt am Kirchplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen