AA

Charity-Eishockeyspaß in der Rheinhalle

Wildcats und Rathaus-Team standen sich beim Gaudimatch gegenüber
Wildcats und Rathaus-Team standen sich beim Gaudimatch gegenüber ©Pezold
Vergangenen Samstag ging es bereits zum dritten Mal um die gute Sache beim 3. Charity Turnier.
Charity-Eishockeyspaß in der Rheinhalle

 Lustenau. Sechs Mannschaften des Eishockeyverbandes gingen beim Charity-Turnier in der Rheinhalle aufs Eis. Auch die Marktgemeinde Lustenau stellte heuer wieder ein Team und spielte im Gauditurnier gegen die EHC Wildcats, das Match ging knapp 3:2 für die Marktgemeinde Mannschaft aus. Organisiert wurde das Turnier vom Roten Kreuz Lustenau und dem Hobby-Eishockeyverein EHC Skorpions Lustenau 1999. Alle Spieler waren unter dem Motto unterwegs: Helfen, wo Hilfe benötigt wird. Über den Reinerlös des Tages können sich in diesem Jahr die gemeinnützige Organisation „Geben für Leben“ und die Familie Nussbaumer, deren beide Kinder unter der unheilbaren Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose leiden, freuen.

Ein sportlicher Gauditag in der Rheinhalle

Es ging um den Spaß am Eishockey, um den gemeinsamen Wunsch, zu helfen. Die Teams, Unatic Kings, SC 2000, HC Tornedos Feldkirch, HC Maustadt (D) und EHC Scorpions Lustenau, kämpften zwar auf dem Eis um jeden Punkt, schließlich ging es um den Wanderpokal, jedoch stand der gute Zweck an erster Stelle. Als Pokalsponsor fungierte die Generalagentur Martin Fitz, die Schirmherrschaft über den Event hatte die Marktgemeinde übernommen. Am Ende standen die Scorpions an dritter Stelle, das Team Kunsteisbahn Dornbirn erlangte den zweiten Rang und die Mannschaft des HC Maustadt (D), die sich zum ersten Mal am Turnier beteiligt hatte, nahm den Wanderpokal als Sieger mit nach Hause. Im VIP-Bereich wurden nach der offiziellen Preisverteilung Tricots und Schläger versteigert, gespendet vom SC Hohenems, den Bulldogs Dornbirn, von Ulmer und dem EHC Lustenau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Charity-Eishockeyspaß in der Rheinhalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen