AA

Chai-Tee einmal anders

Das indische Chaigewürz verleiht den Mürbteigkeksen einen besonderen Geschmack.
Das indische Chaigewürz verleiht den Mürbteigkeksen einen besonderen Geschmack. ©Laurence Feider
 Das Teegewürz gibt Weihnachtskeksen eine aromatische Note.
Chai-Tee-Kekse

 

Dornbirn. Chai-Tee wärmt nicht nur Körper und Geist, sondern kann auch als Backzutat für würzige Weihnachtskekse verwendet werden. Das indische Teegewürz verleiht den Mürbteigkeksen einen besonderen Geschmack. Außerdem sorgt es für innere Ausgeglichenheit und wirkt beruhigend auf Körper und Seele – ideal für die stressige Weihnachtszeit.

Chai-Tee-Kekse

Zutaten

· 200 g Butter

· 100 g brauner Zucker

· 1 Eigelb

· 6 Beutel Chai-Tee

· 300 g Mehl

· 200 g Puderzucker

· 6-7 Tl Zitronensaft

 

Zubereitung

Die Butter fein würfeln – dann mit dem braunen Zucker und dem Eigelb mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren.

Die Teebeutel aufschneiden und den Inhalt mit dem Mehl zu der Buttermischung geben.

Alles mit dem Mixer kurz glatt verkneten.

Den Teig zur Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und min. eine Stunde kühl stellen.

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen.

Verschiedene Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im Backrohr auf der zweiten Schiene von unten acht bis zehn Minuten backen und danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren und die Kekse damit bestreichen.

(Jugendreporterin Marie-Amélie Kanonier, 17 J, Dornbirn)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Chai-Tee einmal anders
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen