AA

Cellarium-Shop im Kloster Gwiggen

Rebecca, Anja, Katja, Anika, Judith und Linda vom Megaclub halfen beim Eröffnungsfest.
Rebecca, Anja, Katja, Anika, Judith und Linda vom Megaclub halfen beim Eröffnungsfest. ©Harald Pfarrmaier
Klosterladen Mariastern-Gwiggen

Der berühmte Grüngeist ist nur eines der vielen Produkte und Geschenksideen, die im neu ausgebauten Klosterladen in Gwiggen die Sinne der Kunden erfreuen.

Mit der Revitalisierung des Wirtschaftsgebäudes in der Zisterzienserinnenabtei Mariastern-Gwiggen in Hohenweiler ging auch die Neugestaltung des Klosterladens einher. Nach einem Gottesdienst am Samstag, 27. November 2010 wurde er um 17 Uhr mit einem kleinen Klosterfest eröffnet. Die Mädchen vom “Megaclub” umsorgten dabei im Wirtschaftshof kulinarisch die Gäste mit frisch gebackenen Waffeln. Der Club ist für Kids von 12 bis 14 Jahre und trifft sich jeden Freitag ab 17.00 Uhr im Jugendraum der Abtei.

Neben dem berühmten Grüngeist sind im Klosterladen Bücher über Klöster und Kirchen, Reiseführer, Bilbände, Gedichtbände und Meditationsbücher zu finden. Verschiedenste CDs und DVDs mit Gregorianischen Gesängen und sakraler Musik aus Kirchen und Klöstern, sakrale Kunst und Holzschnitzereien, Kunstkarten mit und ohne spirituelle Texte, fröhliche und wohlduftende Kräuter-Schutzengel stehen im Angebot. Darüber hinaus kleine Geschenke wie Stoff-Herzen mit Lavendel, Duftlampen und Öle und vieles mehr bietet der Klosterladen. Passend zur Weihnachtszeit halten die Zisterzienserinnen von Mariastern-Gwiggen Weihnachtskrippen, Guckkastenkrippen oder Papierkrippen zum Selberbasteln bereit. Dazu unzählige Ideen an Weihnachtsdekorationen.

Anregend, erfrischend, wohltuend, bekömmlich und belebend – zur Entspannung, bei kaltem Wetter oder nach zu reichlichem Essen ist der echte Karmeltengeist. Eine Kräuter- und Gewürzmischung, ein echtes Klostergeheimnis, das nur von Mönch zu Mönch weitergegeben wird. Aus der alten Klosterheimat Thurgau (Mariastern-Gwiggen hatte seinen Ursprung im 13. Jahrhundert in dem Schweizter Kanton) stammt das Rezept, nach dem in Mariastern-Gwiggen heute noch der berühmte “Grüngeist” zubereitet wird. Ein Klosterlikör aus einer gesunden Mischung verschiedener Kräuter im Obstbrand.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenweiler
  • Cellarium-Shop im Kloster Gwiggen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen