AA

Cashpoint SCR Altach vs FC Mohren Dornbirn

Pressekonferenz Cashpoint SCR Altach vs FC Mohren Dornbirn.
Pressekonferenz Cashpoint SCR Altach vs FC Mohren Dornbirn. ©Manfred Wicher

Altach/Dornbirn. “Wir wollen den Meistertitel holen und die damit sofort verbundene Rückkehr in die Bundesliga realisieren und hauen uns voll ins Zeug”, sagte Cashpoint SCR Altach-Geschäftsführer Christoph Längle bei der Pressekonferenz rund 50 Stunden vor dem Ländlederby gegen Schlusslicht FC Mohren Dornbirn. Endlich können die Rheindörfler drei Monate nach dem letzten Auftritt wieder im eigenen Stadion ein Heimspiel bestreiten. Ankick ist am Freitag, 12. März, 18 Uhr. Mit Altach und Dornbirn treffen zwei Sieger der Auftaktrunde im Frühjahr aufeinander. Längle hofft, dass viele Zuschauer in die Cashpoint-Arena pilgern werden. Spielsponsor ist Intersky. Beim nächsten Auswärtsspiel am Freitag, 19. März, auf der Hohen Warte gegen Vienna wird man mit Intersky anreisen.

“Wir können erhobenen Hauptes nun da sitzen. Nach einer tollen Vorbereitung und dem historischen Derbysieg gegen die Lustenauer Austria sowie einer 45-minütigen starken Vorstellung im ÖFB-Cup gegen Ried sind für das Spiel in Altach gut gerüstet. Wir freuen uns alle auf das Prestigeduell”, so Dornbirn-Sportchef Dietmar Ölz.

FC Dornbirn-Kapitän Stephan Kirchmann erläuterte, dass man in der intensiven Vorbereitung das Hauptaugenmerk auf den jetzigen ausgezeichneten körperlichen Topzustand größten Wert gelegt hat. Das dritte Spiel innert einer Woche für Dornbirn sollte kein Problem in punkto Müdigkeit darstellen. Die Mannschaft ist jetzt mehr zusammengewachsen und jeder weiß um was es geht. Das Teambuildung trug auch zur Verbesserung innerhalb des Teams bei.

FC Dornbirn-Kicker Harun Erbek: “Ich bin noch nicht hundert Prozent schmerzfrei. Aufgrund der schlechten Platzverhältnisse wäre ein Einsatz im Pokal zu riskant gewesen. Nach dem Abschlusstraining wird entschieden, ob ich am Freitag spielen kann oder nicht. Ich will deswegen kein Risiko eingehen. Wenn ich nicht 100 Prozent fit bin, macht es nicht viel Sinn zu spielen. Auch der Mannschaft bringt es dann nichts.”

Cashpoint SCR Altach Coach Adi Hütter: “Wir spielen unser Tempo und sind uns der Favoritenrolle bewusst. Dornbirn ist aber in der Liga angekommen. Die drei Punkte zu machen ist nicht immer so einfach. Die Pflichtsiege sind immer sehr unangenehm. Es wird sich am Freitag zeigen, wie meine Mannschaft mit dem Druck des Siegenmüssens umgehen werden. Es muss nicht einmal ein Nachteil für Dornbirn sein, drittes Spiel innert sieben Tagen.”

Bei Altach ist Regisseur Ione Cabrera wegen muskulären Problemen fraglich. Dornbirn kann fast in Bestbesetzung antreten, einzig die Langzeitverletzten Rifat Sen, Franco Joppi und Martin Hämmerle fehlen.

Pikanterie am Rande: Die Altach Kicker Patrick Scherrer und Goalie Martin Kobras treffen auf die ehemaligen Kollegen aus der Akademie-Zeit Harun Erbek und Stephan Kirchmann.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Cashpoint SCR Altach vs FC Mohren Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen