AA

BW Damen beim Lotto Cup

Am Sonntag waren die Handball-Damen des HC BW Feldkirch beim 17. Lotto Cup in Ludwigsburg im Einsatz.

Dabei erwischten sie gegen den starken deutschen Zweitligisten aus Zwickau einen sehr schlechten Start. Viele Fehlpässe, mangelnde Bewegung und zu lasches Abwehrverhalten führten zu einer klaren Niederlage. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigten Kainrath & Co im zweiten Spiel.

Gegen den Regionalligisten Bietigheim lief das Angriffsspiel deutlich besser, durch einige unglückliche Aktionen gegen Ende der Spielzeit reichte es nur zu einem Unentschieden. Dass es im dritten und letzten Gruppenspiel gegen den Titelverteidiger und “Fast-Aufsteiger” in die deutsche Bundesliga, den SV Allensbach, zu einem wahren Krimi wird, hätten die Blau Weißen wohl selbst nicht gedacht. Durch einige ausgelassene Sitzer zur Mitte der Partie konnte sich Allensbach etwas absetzen, die BW Aufholjagd endete mit dem 12:13!

Das Resumee von Trainer Alpar Jegenyes: “Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Vor allem das Spiel gegen Allensbach sollte uns viel Selbstvertrauen geben. Wir sind auf dem richtigen Weg, aber noch lange nichht am Ziel” so der 50 jährige BW Trainer.

Am Mittwoch findet noch ein Testspiel in Allensbach statt. Am Freitag, den 6. September, wird in der Reichenfeldhalle (18:30) die Mannschaft präsentiert. Um 19:00 steigt das letzte Vorbereitunsspiel gegen den SSV Schoren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen