Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Businesshotel im Lustenauer Millennium Park: Firstfeier im Oktober 2020

©Prisma, VOL.AT/Mayer
Die Arbeiten am Hotel im Lustenauer Millennium Park schreiten voran. Bereits im Oktober 2020 soll die Firstfeier stattfinden.
Baufortschritt beim Businesshotel
NEU
Neus Hotel im Millennium Park

Im Lustenauer Millennium Park entsteht seit September 2019 ein neues Businesshotel. Dieses soll den Standort ergänzen. Das neue " AMEDIA Lustenau" wird ein Vier-Sterne-Hotel mit 114 Zimmern, Seminarräumen, offenem Lounge- und Restaurant-Konzept und Tiefgarage. Es ist somit bestens abgestimmt auf die Anforderungen und Erwartungen moderner Businessgäste und Vielreindender, die nach Lustenau kommen. Die Umsetzung des Hotels erfolgt als Joint Venture der Prisma Group und der Soravia Gruppe.

Fertigstelllung bis Mai 2021

Die Bauarbeiten am Hotel gehen gut voran. "Beim Hotel im Millennium Park sind die Rohbauarbeiten derzeit im achten Obergeschoss", so Alexander Frischmann von Prisma zum Baufortschritt. Insgesamt werden 10 Obergeschosse errichtet. "Die Rohbaufertigstellung ist für September 2020 geplant, die Gesamtfertigstellung für Mai 2021", erklärt Frischmann auf VOL.AT-Anfrage. Für Anfang Oktober 2020 ist die Firstfeier geplant. Alle Arbeiten liegen laut dem Prisma-Sprecher soweit im Zeitplan. Die Fertigstellung und Eröffnung des Hotels ist für das Frühjahr 2021 geplant. Die Gesamtkosten für das Hotelbauprojekt belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Businesshotel im Lustenauer Millennium Park: Firstfeier im Oktober 2020
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen