Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BürgerInnenforum zum Thema Migration im Leiblachtal

Projektgruppentreffen Oktober 2010
Projektgruppentreffen Oktober 2010 ©Sozialsprengel Leiblachtal

Im Mai 2010 startete der Sozialsprengel Leiblachtal mit einer gemeindeübergreifenden
Arbeitsgruppe zum Thema “Zusammenleben
im Leiblachtal”. Die Arbeitsgruppe ist mit (Fach)Personen aus den
Gemeinden besetzt, welche die Zielsetzung haben, sich darüber
Gedanken zu machen, wie Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
einander im Leiblachtal näher kommen – sich begegnen
und in Zukunft begegnen werden können. Koordiniert wird die Arbeitsgruppe
von der Projektleiterin Ingrid Vogel, DSA, MCD. Wissenschaftlich
begleitet wird das Projekt von Frau Dr. Eva Häfele.
Am 13. November, von 14 bis 17 Uhr findet als vorläufiger Abschluss
des 1jährigen Prozesses ein öffentliches BürgerInnenforum
im Pfarrheim in Lochau statt. Einerseits werden die Ergebnisse der
Arbeitsgruppe kurz präsentiert, andererseits besteht die Möglichkeit
sich über Themen der Migration, wie etwa Sprache & Bildung, Gesundheit
& Soziales, Wohnen & Nachbarschaft, Freizeit und Begegnung
oder Wirtschaft & Arbeitsmarkt usw. auszutauschen.
Für Anmeldung und weitere Informationen steht Ihnen im Sozialsprengel
Leiblachtal unter T 05573/85550 begin_of_the_skype_highlighting              05573/85550      end_of_the_skype_highlighting Ingrid Vogel, DSA, MCD
gerne zur Verfügung.

Heribrandstrasse 14,6912 Hörbranz, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • BürgerInnenforum zum Thema Migration im Leiblachtal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen