Bund und Länder beraten über rasantes Infektionsgeschehen

Am Donnerstag wird über die weitere Vorgehensweise entschieden.
Am Donnerstag wird über die weitere Vorgehensweise entschieden. ©AP
Die Bundesregierung berät heute, Donnerstag, mit den Ländern und den Experten der "gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination" (Gecko) über die zusehends durch die infektiösere Variante Omikron beherrschte Corona-Situation.

Anmerkung der Redaktion: Die Pressekonferenz der Regierung verzögert sich. Neuer Starttermin ist 14.30 Uhr.

Liveticker

Am Mittwoch waren bereits beinah 10.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden verzeichnet worden, womit sich die Intensität der fünften Corona-Welle in Österreich beschleunigt hat.

Neben Maßnahmen zur Verlangsamung des Infektionsgeschehens soll der Fokus auf den Schutz kritischer Infrastruktur gelegt werden. Dafür werden unter anderem auch Vorschläge zur Adaptierung der Quarantäneregeln diskutiert.

Der Gipfel, bei dem die Regierungsspitze und die Gecko-Führung im Kanzleramt vor Ort, die Landeshauptleute und weitere Experten per Video zugeschaltet sein werden, beginnt um 11.00 Uhr. Über die Ergebnisse der Beratungen soll gegen 14.00 Uhr in einer Pressekonferenz informiert werden.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

booster-vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Bund und Länder beraten über rasantes Infektionsgeschehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen