Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs starten mit Sieg in Quali-Runde

Der Dornbirner EC gewann das erste Spiel der Qualifikationsrunde mit 4:1 gegen den HC Innsbruck. Die Hausherren zeigten dabei über 60 Minuten eine abgeklärte Vorstellung und holten sich verdient die ersten zwei Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, bei der beide Teams eine Überzahl-Möglichkeit nicht nutzen konnten wurden die Hausherren immer stärker. In der 12. Minute gelang dann auch die verdiente Führung durch Alex Feichtner nach Vorarbeit von Aquino. Nur eine Minute später erhöhten die Bulldogs durch Grabher-Meier auf 2:0. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann wiederum ausgeglichen. In einer Phase als die Innsbrucker stärker wurden, gab es eine Doppelte Überzahl-Situation für den DEC. Kurz nach Ende dieser Möglichkeit erzielte Oraze mit seinem achten Saisontreffer das 3:0. In den restlichen Minuten des zweiten Drittels verwalteten die Bulldogs das Ergebnis geschickt.

 

Früher Anschlusstreffer ohne Auswirkung

Nach dem Anschlusstreffer durch Pittl in der 44. Minute witterten die Gäste noch einmal Morgenluft, doch Dornbirn ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. In der 50. Minute war der Puck erneut im Gehäuse der Hausherren. Doch die Schiedsrichter entschieden nach Videobeweis korrekterweise auf “Kein Tor”, da Jurik eine aktive Kickbewegung ausführte. In der 55. Minute hatte Aquino die Entscheidung auf dem Schläger, nachdem der Puck von der Bande genau zu ihm gesprungen war. Doch der Topscorer verfehlte das leere Tor.

Nachdem die Innsbrucker aus einer weiteren Powerplay-Situation kein Kapital schlagen konnte stand dem sechsten Dornbirn-Sieg in Folge nichts mehr im Weg. Grabher-Meier sorgte mit einem Empty-Net Tor kurz vor Schluss für den 4:1 Endstand. Mit diesem wichtigen Sieg gelang den Bulldogs somit ein perfekter Start im Kampf um die zwei Playoff-Plätze.

 

Dornbirner EC – HC Innsbruck 4:1 (2:0/1:0/1:1)

Torschützen: Feichtner, Grabher-Meier (2), Oraze bzw. Pittl

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Bulldogs starten mit Sieg in Quali-Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen