Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs siegen nach Verlängerung

vn_neue
vn_neue ©Tormann Rasmus RINNE
Erfolgreicher Auftakt für den Dornbirner EC, Rinne beim 2:1-Erfolg in Innsbruck bester Mann auf dem Eis.

Zum Auftakt in die neue EBEL-Saison starteten die Dornbirn Bulldogs mit Neocoach Tupamäki mit dem Westderby bei Innsbruck.

Tamminen brachte den DEC dann in Minute 8 in Front, es sollte für lange Zeit der einzige Treffer der Partie bleiben.

Die Tiroler scheiterten in weiterer Folge zwei Mal an der Stange und vergaben in Minute 24 dann sogar einen Penalty durch Sedivy. Im dritten Drittel zappelte die Scheibe dann einmal hinter Rinne im Netz, nachdem sich die Schiedsrichter die Szene aber noch einmal angesehen hatten, gaben sie den Treffer nicht.

Erst in Minute 53 durften die Fans der Tiroler dann erstmals jubeln. Ex-Dornbirn Crack Broda nutzte eine 2+2 Minuten Strafe gegen die Bulldogs und erzielte in Überzahl den Ausgleich.

Bei diesem Spielstand blieb es auch nach 60 Minuten, es ging in die Overtime. In dieser Verlängerung hatten die Haie dann Chance um Chance, aber bei Rinne war immer Endstation.

So war es schließlich Neuzugang Romig, der für die Entscheidung zu Gunsten des DEC besorgte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bulldogs siegen nach Verlängerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen