Bulldogs kassieren Heimniederlage

Head-Coach Jussi Tupamaeki konnte vor allem mit der Chancenauswertung nicht zufrieden sein.
Head-Coach Jussi Tupamaeki konnte vor allem mit der Chancenauswertung nicht zufrieden sein. ©GEPA
Die Bulldogs Dornbirn mussten sich Znojmo zu Hause mit 1:3 geschlagen geben.

Am fünften Spieltag der neuen EBEL-Saison gastierte Znojmo in der Messehalle Dornbirn. Nach den zwei knappen Niederlagen bei Fehervar und den Vienna Capitals wollten die Dornbirner zu Hause endlich den ersten vollen Erfolg nach regulärer Spielzeit einfahren. Doch das erste Drittel verlief alles andere als gut. Znojmo zeigte sich in den ersten 13 Minuten sehr effizient und ging durch Treffer von Svoboda, Sova und Berisha früh mit 0:3 in Front.

Die Bulldogs verpassten es ihrerseits, die durchaus vorhandenen Chancen zu nutzen - bis zur 30. Minute: Pöschmann gelang nach Tamminen-Vorarbeit der Anschlusstreffer zum 1:3. In der restlichen Spielzeit des zweiten Abschnittes drückten die Bulldogs die Gäste in das eigene Drittel, verpassten jedoch den nächsten Treffer.

Dornbirn zu wenig effizient

Auch im letzten Drittel waren die Bulldogs das bessere Team und erspielten sich zahlreiche Chancen. Doch das Tor von Znojmo schien wie versiegelt. Auch als die Hausherren den Torhüter vom Eis nahmen und somit noch einmal alles auf eine Karte setzten, wollte kein Treffer mehr gelingen. Am Ende kassierten die Bulldogs eine 1:3-Niederlage, die bei besserer Chancenverwertung durchaus zu verhindern gewesen wäre. Am Sonntag geht es zu Hause gegen den Villacher SV weiter.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Bulldogs kassieren Heimniederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen