Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs jubeln zum Saisonstart in Innsbruck

Dornbirn uns Innsbruck lieferten sich ein spannendes Derby zum Saisonstart.
Dornbirn uns Innsbruck lieferten sich ein spannendes Derby zum Saisonstart. ©APA
Der Dornbirner EC feierte am ersten EBEL-Spieltag einen knappen 4:3-Auswärtssieg nach Verlängerung gegen den HC Innsbruck und startete somit gut in die neue Saison.

Für den Dornbirner EC ging mit dem Auswärtsspiel beim HC Innsbruck die neue Saison in der höchsten Österreichischen Eishockey-Liga los. Und das West-Derby hätte nicht besser beginnen können: Nach einem Doppelschlag von Reid und Cip lagen die Dornbirner bereits nach drei Minuten mit 0:2 in Führung. In weiterer Folge verpassten es die Bulldogs jedoch, auch in Überzahl, weitere Treffer nachzulegen. So kam es, dass die Innsbrucker durch einen schönen Onetimer von Clark zum 1:2 (14.) kamen. Die restliche Spielzeit des ersten Abschnittes war geprägt von gleich mehreren Strafzeiten und es ging mit der knappen Bulldogs-Führung in die erste Pause.

Innsbruck wurde stärker

Im zweiten Drittel verhinderte Innsbrucks Schlussmann Climie bei einem Reid-Schuss mit einer starken Parade den nächsten Treffer. Auf der anderen Seite war der Puck in der 26. Minute im Tor der Dornbirner. Der Treffer von Spurgeon zum 2:2-Ausgleich wurde nach kurzem Videostudium gegeben. Die Hausherren übernahmen nun das Kommando und setzten die Bulldogs unter Druck – in der 34. Minute gelang Clark in dieser Druckphase das 3:2. Mit diesem Spielstand wurde wieder die Seiten gewechselt.

Dornbirn rettet sich in Verlängerung

Im letzten Abschnitt sahen die Zuseher eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Doch die Torhüter beider Teams konnten sich mehrfach auszeichnen und verhinderten weitere Treffer. In der 48. Minute bekamen die Bulldogs eine Überzahl-Situation zugesprochen, die jedoch ungenutzt blieb. In der Schlussphase kamen die Dornbirner doch noch zum 3:3 (57.), als Timmons einen Schuss perfekt zum Ausgleich ins Tor abfälschte. Somit ging es in die Verlängerung.

In dieser sorgte Dupont bereits nach zwei Minuten für den entscheidenden Treffer zum 3:4. Die Dornbirner jubeln nach einem abwechslungsreichen Derby am Ende also doch noch über einen guten Start in die neue Saison.

Zusammenfassung hier im Video

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Bulldogs jubeln zum Saisonstart in Innsbruck
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen