Bulldogs: Heimpremiere mit russischem Akzent

Die Eishockey-Cracks aus Dornbirn empfangen im ersten Heimspiel am Samstag den amtierenden Meister aus Lustenau. Pünktlich zum Derby ist auch der russische Legionär Dmitriy Nabokov im Ländle eingetroffen.

Eifrig wurde im Messestadion gearbeitet, um alles für den Heimauftakt der hagn_leone Bulldogs vorzubereiten. Am Samstag wird der Sommer in der Messestadt endgültig verabschiedet. Ein heißer Tanz der Vorjahresfinalisten steht an, wenn der amtierende Nationalligachampion aus Lustenau beim Vizemeister in Dornbirn zu Gast sein wird. Ab 19.30 Uhr werden die Augen der Fans vorwiegend auf Dornbirns Nr. 46 gerichtet sein. Der NHL erprobte Dmitriy Nabokov gibt sein Debüt im Dress der Bulldogs.

Ohne Scheu und mit breiter Brust werden die Cracks des EHC Lustenau im Messestadion einlaufen. Zum Nationalliga-Auftakt glänzten die Sticker mit zwei vollen Erfolgen (4:3 in Zell am See; 4:2 gegen Innsbruck). Anders gestaltete sich die Vorgeschichte bei den Hausherren. Vor einem spielfreien Wochenende wurde den Bulldogs auf Grund eines Formalfehlers der Sieg aus der ersten Runde aberkannt. Die Mannschaft von Head Coach Peter Johansson ist bereit für das Derby und möchte nach der Partie die ersten Punkte festhalten können.

Österreichische Nationalliga – 3. Runde:
Samstag, 03. Oktober 2009
EC hagn_leone Dornbirn – EHC Oberscheider Lustenau
Messestadion Dornbirn, 19.30 Uhr

(Quelle: EC Dornbirn)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Bulldogs: Heimpremiere mit russischem Akzent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen