AA

Bulldogs bissen sich durch

Mit 5:3 gewann der Dornbirner EC zu Hause gegen den Kapfenberger SV. Im letzten Spiel vor der Punkteteilung und einer gut zweiwöchigen Pause wussten sich die Bulldogs zu behaupten.

Mit Biss erkämpften sich die Bulldogs vor eigenem Publikum einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Vorsprung. Im ersten Abschnitt bezwang „Buddy” Smith (14.) Kapfenbergs Rückhalt Michael Mayer. Manuel Ganahl (23.) und Alexander Höller (28.) bauten die Führung im Mitteldrittel aus. Die Gäste aus Kapfenberg liesen sich jedoch nicht unterkriegen, meldeten sich zurück im Spiel. Michael Pollross (37.) spielte Bernhard Bock aus, erzielte noch vor dem zweiten Seitenwechsel den ersten Treffer für sein Team. Im Schlussabschnitt zeigte Heimo Lindner (49. und 53.) gleich zweimal seine Stärke, als der Routinier nach Treffern von Michael Mana (48./SH1) und Franz Wilfan (53.) jeweils den Zwei-Tore-Vorsprung zurückeroberte. Am Ende durften die Bulldogs einen 5:3-Erfolg feiern, so den ersten Abschnitt der Meisterschaft positiv beenden.

Bevor es für die Bulldogs am Tag vor Weihnachten mit dem Auswärtsspiel bei der VEU Feldkirch weitergeht, werden die Punkte in der Nationalliga geteilt, und in der gut zweiwöchigen Pause soll in Dornbirn zielorientiert trainiert werden. Für die zweite Phase der Meisterschaft definiert Vorstand Alexander Kutzer die Zielsetzung: „Die Mannschaft muss noch mehr zusammenfinden. Nur wenn die Spieler zu einem richtigen Team zusammenwachsen, haben wir beste Vorraussetzungen für die Play Offs.”

Ein Derby der anderen Art steigt am Sonntag (17 Uhr) im Rahmen der Vorarlbergliga im Dornbirner Messestadion. Der SC Hohenems gastiert beim VL-Team der Bulldogs. Bei freiem Eintritt freuen sich die Spieler auf die Unterstützung der Fans.

Österreichische Nationalliga
Samstag, 06. Dezember 2008
Dornbirner EC – Kapfenberger SV 5:3 (1:0; 2:1; 2:2)
Messestadion Dornbirn, 1.070 Zuschauer
Torfolge: 1:0 Smith (14.); 2:0 Ganahl (23.); 3:0 Höller (28.); 3:1 Pollross (37.); 3:2 Mana (48./SH1); 4:2 Lindner (49./PP1); 4:3 Wilfan (53.); 5:3 Lindner (53.)

(Quelle: EC Dornbirn)

Lustenauer verloren

Nichts zu holen gab es für den EHC Lustenau auswärts in Zell am See. Die Ländle-Cracks mussten sich mit 3:6 (0:2,1:1,2:3) geschlagen geben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Bulldogs bissen sich durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen