Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgermeister im Talk: Mehr Fahrrad weniger Auto für Lustenau

©VOL.AT/Sonnberger
Lustenau - Im Rahmen unserer Bürgermeister Talks waren wir zu Gast in Lustenau bei Bürgermeister Kurt Fischer.
Die Bilder vom Talk
NEU

Manche bezeichnen Kurt Fischer als vermutlich grünsten ÖVP Bürgermeister Österreichs. Was das Lustenauer Gemeindeoberhaupt dazu sagt, warum er beim Projekt IKEA alles wieder genau so machen würde und bis wann Lustenau ein neues Fußballstadion bekommt – das sind nur einige der Themen, die wir im ausführlichen Gespräch beleuchtet haben.

Entlastungsstraße muss kommen

Dass Lustenau dringend eine Entlastung vom Schwerverkehr benötigt, steht für den Bürgermeister außer Frage. Allerdings, auch wenn es nun endlich Probebohrungen im Ried gibt, glaubt Fischer nicht daran, dass mit dem Bau der Umfahrungsstraße rasch gerechnet werden kann. Dass sie am Ende, in welcher Form auch immer, kommen wird, daran glaubt der Bürgermeister sehr wohl. In der Zwischenzeit gilt es im Rahmen der Möglichkeiten, aber ständig zu versuchen, die Situation für die betroffenen Anrainer zu verbessern. Auch wenn das nicht einfach sei und natürlich nur bedingt Erleichterungen bringe. Nichts zu tun und auf die Umfahrungsstraße zu warten, sei aber eben auch keine Lösung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Bürgermeister im Talk: Mehr Fahrrad weniger Auto für Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen