Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bürgerforum Vorarlberg: Verkehrszunahme auf Erschließungsstraße

Der Walserweg sorgt im Bürgerforum für Diskussionen
Der Walserweg sorgt im Bürgerforum für Diskussionen ©Michael Mäser
Im Bürgerforum Vorarlberg wird über eine starke Verkehrszunahme im Altacher Walserweg diskutiert. Für die politischen Vertreter der Gemeinde eine schwierige Situation. 

Altach. (mima) Ein User berichtet dabei im Bürgerforum, dass der Verkehr im Walserweg die letzten Jahre stetig zunahm und auch immer wieder Menschen die Straße benutzen, die gar nicht dort wohnen. „Der Walserweg ist eine Anrainerstraße und zu viele fremde Autos fahren zu schnell vorbei. Hier spielen Kinder, und manche fahren hier mit 50 Sachen vorbei“, so der User in seinem Beitrag., der sich hier eine Spielstraße oder Maßnahmen, den Verkehr zu minimieren und zu reduzieren, wünscht.

Zu- und Abfahrten haben zugenommen

Weitere User berichten von dieser Problematik und so könnte sich David Hofer auch eine Einbahnstraße vorstellen: „Dort ist es nämlich ziemlich schmal für Gegenverkehr“. „Jetzt, wo in den Stoßzeiten viele Hauptrouten überfüllt sind, ist es wohl nachvollziehbar, dass manche Lenker den Versuch starten, den zeitraubenden Stau zu umfahren“, sieht Martin die Ursache des Problems. Ein ehemaliger Anrainer vermutet hier eher, dass die Zu- und Abfahrten zu den Neubauten mehr als früher geworden sind. „Zudem kann ich nicht glauben, dass in dieser Straße irgendwelcher Ausweichverkehr stattfindet. Es gibt keinen Zeitgewinn“, so der User im Bürgerforum Vorarlberg.

Walserweg ist keine Abkürzung

Auch Bürgermeister Gottfried Brändle sieht hier nicht, dass der Walserweg für den Ausweichverkehr genutzt wird. „Sollte sich einmal ein „Fremder“ in dieser Straße verirren, dann macht er dies kein zweites Mal. Die Straße ist sehr schmal und kann nur mit geringer Geschwindigkeit befahren werden. Außerdem muss man bei jedem Gegenverkehr zurücksetzen oder auf einen Vorplatz ausweichen“, so Brändle. Solche Straßen dienen der Erschließung der dort befindlichen Gebäude und erfüllen keine Funktion Verkehr durchzuleiten. Das trifft beim Walserweg zu 100 Prozent zu, stellt der Bürgermeister in weiterer Folge fest. „Aus diesem Grund könnte man den Begriff „Schleichweg“ zwar gelten lassen, aber nicht in dem Sinne von „Abkürzung“ sondern „Dahinschleichen“, so Brändle abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Bürgerforum Vorarlberg: Verkehrszunahme auf Erschließungsstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen