AA

Bürgerforum: Landbus-Linienführung schlecht für die Schüler?

Die Rankweiler Schüler des Gymnasiums Rebberggasse haben mehrere Buslinien zur Auswahl.
Die Rankweiler Schüler des Gymnasiums Rebberggasse haben mehrere Buslinien zur Auswahl. ©Landbus
Von VN/Gernot Schweigkofler:   Landbus kontert Kritik und prüft Linienführung.

Rankweil, Feldkirch. (VN-gms) Seit Dezember gilt in ganz Vorarlberg ein neuer Fahrplan für öffentliche Verkehrsmittel. Die eine oder andere Änderung wird kritisiert. Das gilt auch für die Landbuslinie 56: Hier hat sich ein Forumsteilnehmer gemeldet, der seit Jahren den Landbus Oberes Rheintal benutzt. Seine beiden Kinder fahren an Schultagen mit der Linie 56 von Rankweil, Haltstelle Rheinbergerstraße, ins Gymnasium nach Feldkirch (Haltestelle Jugendherberge). Seit der Fahrplanänderung verkehrt die Linie nun über den Bahnhof Rankweil, weswegen die Kinder etwas weiter gehen müssen und nun bei der St.-Josefskirche einsteigen. Damit habe sich der Gehweg verlängert, die Zeiten aber weiter verbessert, so der User.

58 nicht ins Zentrum

So weit, so gut, aber leider gäbe es auch eine gravierende Verschlechterung: Zwischen 9.14 und 14.44 Uhr wird die Linie 56 nicht mehr bis ins Rankweiler Ortszentrum geführt, sondern endet bei den Einkaufszentren. Hier hofft der Melder auf eine Verbesserung der Situation – ansonsten sei er mit dem Busangebot sehr zufrieden.

Die VN-Heimat hat sich mit dem Problem an das Landbusbüro gewandt und eine ausführliche Stellungnahme erhalten. Die Linie 56 hängt, ebenso wie die Linie 68, stark mit der Linie 61 zusammen, die seit dem Fahrplanwechsel bis in die Schweiz (Oberriet) geführt wird. Diese Veränderung entspräche dem Wunsch der Marktgemeinde, die Linie 56 über den Bahnhof Rankweil zu führen – der schwach frequentierte Abschnitt zum nicht mehr bestehenden Herz-Jesu-Heim wurde aufgelassen. „Mit der neuen Linienführung bedient die Linie 56 nur noch zwei Haltestellen (L-190-Betriebsgebiet, Römergrund) ausschließlich, alle anderen Haltestellen werden von anderen Linien bedient. Aus diesem Grund wurde die Bedienung zwischen Brederis und Rankweil auf die Hauptverkehrszeiten eingeschränkt“, heißt es vom Landbus.

Alternativen

Man verweist zudem auf die Linien 59, 60 und 68, die den ganzen Tag über ein dichtes Angebot böten, und nennt einen idealen Bus für die Kinder des Melders: „Die Schüler vom Gymnasium, die aus dem Bereich der Südtirolerstraße kommen, haben die Möglichkeit, mit der Linie 59 um 12.49 von der Schule abzufahren und von der Haltestelle Landrichterstraße einen kurzen Fußweg zu nutzen.“

Das Unternehmen sei, betont man, um jede Anregung froh und stehe aktuell mit den Entscheidungsgremien in Kontakt, um zu prüfen, ob die Lücke in der durchgehenden Verbindung nach Rankweil mit der Linie 56 punktuell oder im Takt geschlossen werden kann.

Zur Bürgerforums-Diskussion zu diesem Thema

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Bürgerforum: Landbus-Linienführung schlecht für die Schüler?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen