Buchpräsentation: Blumenegg im 1. Weltkrieg

©Freunde der Geschichte Blumeneggs
„Faszination - Wirklichkeit - Ernüchterung” - Die „Freunde der Geschichte Blumeneggs präsentieren am Freitag, 13. April ab 18 Uhr ihr Buch über die Geschehnisse in den Gemeinden Bludesch, Ludesch, Thüringen und Thüringerberg während des 1. Weltkriegs. 
Blumenegg im 1. Weltrkieg

Schon 2016 hatten sich die Geschichtsinteressierten der Region intensiv mit dieser Zeit auseinandergesetzt und jede Menge Briefe, Dokumente, Erinnerungsstücke und Tagebücher zusammengetragen. Bei der Ausstellung in Ludesch vor drei Jahren konnte gar nicht alles Material gezeigt werden. „Deshalb ist rasch die Idee entstanden, ein Buch herauszugeben”, berichtet Projektleiterin Mag. Simone Drechsel. Die Altacher Historikerin hat das Projekt von Anfang an begleitet und gehört auch zu den Hauptautoren des 276 Seiten starken Buches, welches vor allem die „Heimatfront”, also die Lebensumstände der Daheimgebliebenen, in den Fokus stellt. Insgesamt haben zwanzig Autoren verschiedenste Themenstellungen genauer untersucht. Außerdem wurden sämtliche Kriegsteilnehmer aus den Blumenegg-Gemeinden erfasst.

Bei der Buchpräsentation in der Villa Falkenhorst stellt Dr. Meinrad Pichler – er gehört ebenfalls zum Autorenkreis – im Rahmen seines Festvortrags die Geschehnisse vor Ort in Beziehung zum Weltgeschehen. Der Philatelieclub Montfort präsentiert außerdem eine Ausstellung über die Feldpost im 1. Weltkrieg. Interessierte sind zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Buchpräsentation: Blumenegg im 1. Weltkrieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen