AA

Brutaler Raubüberfall auf Grazer geklärt: Täter in Haft

Die brutale Attacke auf einen Grazer in seinem eigenen Haus im November 2014 ist geklärt: Die Polizei hat zwei Verdächtige ausgeforscht. Einer von ihnen wurde im Dezember 2015 von den rumänischen Behörden nach Österreich ausgeliefert, sein Komplize vor einem Monat, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mit.


Die beiden Männer im Alter von 23 und 27 Jahren hatten ihr 43-jähriges Opfer am Abend des 8. November 2014 mit Lärm vor sein Haus in den Garten gelockt. Anschließend schlugen sie den Grazer nieder, zerrten ihn in sein Haus, fesselten und knebelten ihn. Dann raubten sie ihm Schmuck, einen Laptop und Bargeld. Der bewusstlose Mann wachte erst zwei Stunden später auf, konnte sich befreien und rief die Polizei. Er hatte Rippenbrüche und andere schwere Verletzungen erlitten.

Da das Opfer die beiden Täter schon zwei Tage vor dem Überfall getroffen hatte, als sie um Geld baten, fiel der Verdacht auf die beiden rumänischen Bettler. Einer von ihnen war auch in Salzburg aktiv und hinterließ dort Spuren, die mit denen aus dem Haus des Grazers ident waren, erklärte ein Ermittler auf APA-Nachfrage. Aus den internationalen Datenbanken ging schließlich auch hervor, mit wem der Verdächtige oft gemeinsam unterwegs war, wodurch die Polizei auf seinen Komplizen stieß.

Der 27-Jährige wurde bereits zu neun Jahren Haft verurteilt, wobei das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Sein 23-jähriger Komplize, der bei den Befragungen sofort gestanden hatte, muss in den kommenden Wochen mit seiner Verhandlung rechnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Brutaler Raubüberfall auf Grazer geklärt: Täter in Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen