AA

Brustkrebs wird nicht von Viren ausgelöst

©BB
Viren sind nach neuesten Untersuchungen nicht an der Entstehung von Brustkrebs beteiligt, wie die Wilhelm-Sander-Stiftung mitteilt.

Eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Erlanger Mediziners Gerald Niedobitek konnte anhand einer Serie von Gewebeproben zeigen, dass zwar vereinzelt Viren in den weißen Blutzellen nachweisbar seien, nicht jedoch in den bösartigen Tumorzellen.

Frühere Veröffentlichungen waren noch davon ausgegangen, dass im so genannten Epstein-Barr-Virus (EBV) die Ursache für Brustkrebs liegen könnte. Um die Ursache der Diskrepanz zwischen diesen Befunden und den Ergebnissen anderer Arbeitsgruppen zu erklären, wurden weitere Untersuchungen in Kooperation mit Forschungseinrichtungen in München und Homburg durchgeführt.

Die neuen Studien ergaben, dass ein in vorherigen Arbeiten häufig eingesetzter Antikörper zum Nachweis des EBV die falschen Befunde erzeugte, erläuterte Niedobitek. Das Epstein-Barr-Virus spielt bei der Entstehung einiger menschlicher Tumoren, zum Beispiel dem Karzinom des Nasenrachenraums, eine Rolle. Brustkrebs ist der häufigste bösartige Tumor der Frau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Brustkrebs wird nicht von Viren ausgelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen