AA

Broterwerb für 1500 Menschen

Feldkirch - Vorübergehende Arbeit für Menschen, die aus dem Arbeitsleben hinausgefallen sind. So lautet das Motto der Arbeitsinitiative für den Bezirk Feldkirch (ABF).

Im Durchschnitt finden pro Jahr rund 150 Menschen in unterschiedlichen Bereichen einen Job. Und können sich dabei nebenher gleichzeitig nach einem Arbeitsplatz umsehen. Mehr als 90 Prozent der Dienstleistungen werden für die Kommunen erbracht.

Günter Lampert, einstiger Vizebürgermeister von Feldkirch und ehemaliger Landtagsvizepräsident, gilt neben Heinz Beiter vom Arbeitsmarktservice als Gründervater der Initiative, bei der 24 Kommunen des Bezirks an einem Strang ziehen. Aus heutiger Sicht bezeichnet Lampert es “ als Glücksfall, alle Gemeinden unter einen Hut bringen zu können“ . Alle Gemeinden habe er abgeklappert.

Durch Gespräche “ in den Rathäusern von Altach bis Zwischenwasser“ hätte er die Bürgermeister zum Mitmachen überreden können, erinnert sich der pensionierte Politiker, dem vor allem im Hinblick auf die ABF “ großes Engagement“ nachgesagt wird. “ Der Einsatz hat sich gelohnt“ , freut sich Lampert, der nach wie vor bei Sozialprojekten engagiert und im Aufsichtstrat der “ aqua mühle“ in Frastanz tätig ist. Morgen, Freitag, feiert die ABF in Rankweil mit einem Festakt ihr Jubiläum.

ZUR PERSON

  • Geboren: 27. November 1941
  • Familie: verheiratet, drei Kinder
  • Laufbahn: 1975 bis 1990 Ortsvorsteher von Nofels, 1990 bis 2000 Vizebürgermeister, 1989 Landtagsabgeordneter, 1994 bis 2002 Landtags-Vizepräsident
  • Hobbys: Wandern
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Broterwerb für 1500 Menschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen