AA

Bronze und zweimal Blech für Dornbirns Judokas

Stolz präsentiert Khangerel Batkhuyag - Haanka  seine Bronzemedaille, die er bei der U21-Staatsmeisterschaft nach Dornbirn holte.
Stolz präsentiert Khangerel Batkhuyag - Haanka seine Bronzemedaille, die er bei der U21-Staatsmeisterschaft nach Dornbirn holte. ©UJC
Am vergangenen Wochenende fanden wieder Staatsmeisterschaften im Judo statt.
Bronze und zweimal Blech für Dornbirns Judokas

Dornbirn. Letzte Woche erfolgte am Freitag für Dornbirns Judokas mit der U18-Staatsmeisterschaft im Burgenland der Startschuss für ein ereignisreiches Sportwochenende. Nach langer Anreise erreichte das Team aus Dornbirn die Halle in Oberwart und am Samstag wurden die insgesamt 100 Starter aus Österreich in zwei Blöcke geteilt. UJC Dornbirn-Judoka Abdul Rachim war als Erster am Start. Seinen ersten Kampf gegen einen Judoka aus Kirchham gewann er sicher, im zweiten Kampf -Einzug ins Finale – gegen einen Judoka der Galaxy Tigers fiel der Kampfrichter die Entscheidung und am Ende musste sich der erst 15-Jährige nach guter Leistung mit dem 5. Platz zufriedengeben.

Am Nachmittag startete dann Block 2. Dabei machte Pia Milz den Anfang. Sie war zum ersten Mal auf einem so großen Turnier und zahlte gleich Lehrgeld. Sie verlor ihren Auftaktkampf und das Turnier war für sie schnell vorbei. Patrik Kaufmann machte es etwas besser, er gewann seinen Auftaktkampf, in der zweiten Runde traf er auf den Welser Issa Naschcho. Kaufmann unterlag dabei dem neuen Staatsmeister, kam aber in die Trostrunde. Dabei setzte es eine Niederlage und der Dornbirner Judoka beendete das Turnier auf dem 7. Endrang. Auch Sheikh Aliev kam nach seiner Auftaktniederlage noch in die Trostrunde, verlor dort aber wieder und landete auf dem 11. Rang. Das gleiche Schicksal erlitt Teamkollege Jonas Fussenegger, er verlor den Auftaktkampf und kam ebenfalls in die Trostrunde. Den ersten Kampf gewann er ohne Gegner, um Bronze blieb er aber sieglos. So musste das Dornbirner-Team schließlich mit zwei 5. Platzierungen die Fahrt nach Hause antreten.

Versöhnlicher Ausklang

Am Sonntag lief es dann aber bei der U21-Staatsmeisterschaft in Oberwart besser und es gab am Ende auch ausreichend Grund zum Jubeln für die UJC´ler. Der einzige Vertreter aus Dornbirn, Khangerel Batkhuyag – Haanka hatte es dabei mit schwierigen Gegnern zu tun. Gleich im ersten Kampf musste er gegen einen Judoka aus Wien antreten und verlor diesen. Da Haanka noch ein Freilos hatte, war der nächste Kampf zugleich der entscheidende über Bronze. Hier konnte er seine Technik zeigen und holte sich verdient noch die Medaille. „Wir gratulieren Haanka zu dieser hervorragenden Leistung“, so UJC-Präsident Reinhold Böhler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Bronze und zweimal Blech für Dornbirns Judokas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen