Brockenstüble wieder geöffnet

Die netten Verkäuferinnen des Brockenstüble
Die netten Verkäuferinnen des Brockenstüble
Brockenstüble in Hard

Hard. Das Brockenstüble in der Kirchstrasse 18 ist seit vielen Jahren eine Einrichtung des Vereins Sozialsprengel Hard. Während der ersten fünf Jahre wurde dieses von Margit Loser konzipiert und aufgebaut.

Mit Renate Dürr, Hermine Hagen und Renate Mons ist das Brockenstüble seit September wieder geöffnet. Dabei ist es nicht immer leicht, ehrenamtlich tätige MitarbeiterInnen für eine so qualifizierte, anspruchsvolle und zeitlich intensive Tätigkeit zu finden. Dieses Team übernahm vor einigen Jahren das Brockenstüble, durchsuchte und ordnete die gelagerten Waren. Das Brockenstüble ist eine Schatzkiste für alltägliche und ausgefallene Gegenstände und Raritäten.

Und es hat sich gelohnt. Jede Woche finden interessierte Leute brauchbare Gegenstände von der Kehrschaufel, über Geschirr, Bücher, Saisonartikel, Kleinmöbel, elektrische Küchengeräte; Lampen, Taschen, Spielwaren und Geschenkartikel. Auch Bücherwürmer finden nach längerem Suchen immer wieder Gustostückerln. Aber nicht nur das Abgeben und Kaufen von Waren ist der alleinige Zweck des Brockenstüble, durch das Zusammentreffen der Menschen trägt es auch zur Kommunikation in der Gemeinde bei.

hard, kirchstraße 18, vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Brockenstüble wieder geöffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen