AA

Brändle erhofft Top-10-Platzierung

Am Sonntag starten die weltbesten U-23-Radfahrer die 950 Kilometer lange Jagd auf das gelbe Trikot der Internationalen Thüringenrundfahrt.

Das österreichische Nationalteam mit Trainer Franz Hartl reist mit den stärksten Espoirs an – mit dabei ist auch der Hohenemser Matthias Brändle (Team Elk). Vom 7. bis zum 13. Juni warten sechs Etappen und ein 20 Kilometer langes Einzelzeitfahren auf die 120 internationalen Fahrer. Der Start erfolgt in Erfurt, zum ersten Mal mit dem Radklassiker “Rund um die Hainleite”.

Neben den zahlreichen starken deutschen Teams sind Rabobank, Davo-Lotto-Davitamon, das französische, ukrainische, türkische oder amerikanische Nationalteam vertreten. Der 19-jährige Matthias Brändle hofft nach seinem 11. Gesamtrang im Vorjahr heuer auf eine Top-10 Platzierung. Zuletzt bestätigte er seine Form mit einem zweiten Platz beim Tchibo-Cup Wien-Laßnitzhöhe.

Das Österreichische Nationalteam geht mit folgenden U-23-Fahrern ins Rennen: Matthias Brändle, Stefan Denifl, Matthias Krizek, Dominik Hrinkow, Daniel Schorn und Riccardo Zoidl
 

(Quelle: Aussendung)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Brändle erhofft Top-10-Platzierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen