AA

Bregenz/Wolfurt Parkinson-Selbsthilfeverein Vorarlberg setzte ein Zeichen

Parkinson Selbsthilfe-Vorarlberg
Parkinson Selbsthilfe-Vorarlberg ©M.Grabul

Bregenz. Mit einer Pflanzaktion im Bregenzer Strandbad setzte die Selbsthilfevereinigung Parkinson unter seinem Obmann Helmut Schatz in Zusammenarbeit mit dem Lebensraum Bregenz und einer Kooperation mit der Stadtgärtnerei Bregenz ein sichtbares Zeichen.

Unter dem Ehrenschutz des Präsidenten des österreichischen Dachverbandes Johann Ebner, sowie weiteren Vertretern aus den Bundeländern, sowie Manfred Pinter, dessen Frau die Pflanzaktion angeregt und organisiert hatte, wurde die Sommerlinde unter tatkräftiger Mithilfe der Mitarbeiter der Stadtgärtnerei und deren Leiter  Günter Kiesenebner eingesetzt.

Auch der Lebensraum Bregenz unter Geschäftsführer Peter Weiskopf und Frau Elisabeth Metzler, die die Grußworte der Landeshauptstadt überbrachte, unterstützte die Aktion

In einer Schweigeminute wurde des kürzlich verstorbenen Walter Klaus gedacht, der ebenso an der Parkinson-Krankheit gelitten hatte.

 

Morbus Parkinson ist eine der häufigsten neurologischen Krankheiten. In Österreich sind etwa 20.000 Menschen davon betroffen. Diagnostiziert wird die Krankheit meist im sechsten Lebensjahrzehnt, bei etwa zehn Prozent erscheinen die ersten Symptome bereits vor dem 50. Lebensjahr. Daraus ergibt sich ein unterschiedlicher Zugang zu vielen Fragen, die im Verlauf der Krankheit auftauchen.

Als ein sichtbares Zeichen dafür will die Selbsthilfevereinigung Parkinson in jedem Bundesland einen Baum pflanzen. Eine Aktion im Rahmen der IG JUPPS Österreich (Interessensgemeinschaft Junge Parkinsonpatienten/innen Österreich) und des Landesverbandes Selbsthilfe Parkinson Vorarlberg.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bregenz/Wolfurt Parkinson-Selbsthilfeverein Vorarlberg setzte ein Zeichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen