AA

Bregenz: Strahlende Weltgymnaestrada

Von seiner schönsten Seite zeigte sich das Ländle und allen voran die Landeshauptstadt Bregenz zum Abschluss der Gymnaestrada.

Sonne pur, blauer Himmel und tausende begeisterte Gymnaestrada-Besucher am Bodensee. Insbesondere die Möglichkeit, das Mittag- und Abendessen direkt an der Promenade zu genießen, kam bei Gästen und Bregenzern gleichermaßen gut an. Das Rahmenprogramm mit Live-Musik und Kleinkunst unterhielt die Gästen aus aller Welt und sorgte für ein mediterranes Urlaubsgefühl. Gelobt wurde von den Gästen das große kulinarische Angebot.

Bei Teilnehmern wie auch den Besuchern war die einzigartige Stimmung – ganz nach dem Motto der Gymnaestrada „Come together. Be one!“ – deutlich zu spüren. Jede Vorführung und jeden Akteur feierten die begeisterten Zuschauer auf der Außenbühne am Musikpavillon. Dabei bezogen die Turner auch die Seepromenade mit in ihre Darbietungen ein.

Das besondere Flair der Gymnaestrada resultierte dabei aus dem Wechsel von professionellen Vorführungen und engagierten, humorvoll dargebotenen Num-mern der Hobby-Sportler aus aller Welt. Portugal präsentierte sich beispielsweise mit einem Mix aus Gymnastik, Hip Hop und traditionellen Volkstänzen. Schweden stellte sich mit Akrobatik, Showtanz und Rope Skipping vor. Besonders die tanzbegeisterten Männer und ihre Auftritte sorgten für viel Applaus.

Die lettischen Akteurinnen setzten mit ihrer rhythmischen Sportgymnastik und tänzerischen Einlagen Maßstäbe auf dieser Gymnaestrada. Ihre Vorführungen glänzten durch Professionalität und Perfektion. Mit einem österreichischen Volkstanz bedankten sie sich bei ihrem Gastgeberland.

Die österreichische Gruppe vom ATSV Grieskirchen bot Rope Skipping der Extraklasse. Diffizile akrobatische Sprünge mit dem Sprungseil bei hohem Tempo begeisterten das Publikum. Von der britischen Gruppe, die sich aus drei verschiedenen Schulen zusammensetzte, gab es als Geschenk ein turnerisches Medley aus „Sound of Music“.

Aus Italien kam zum Schluss eine sehenswerte, geturnte Polsterschlacht mit akrobatisch-gymnastischen Elementen. Sie wurden – wie auch die Delegation aus Alaska, die mit vielen Doppelsalti und komplizierten Hebefiguren glänzten – von den Zuschauern stürmisch gefeiert. Darüber hinaus gab es Auftritte der Delegationen aus Brasilien, Dänemark, Italien, Kanada, USA und Großbritannien. Den Engländern wurde bei ihren Auftritten so heiß, daß sie zur Abkühlung – samt Kleidung – in den Bodensee sprangen. Dort wurden sie von den anderen Nationen „gerettet“, die zu diesem Zeitpunkt eine Fahrt mit dem Tretboot machten. Tretboote waren übrigens die letzten beiden Tage der Renner unter den Besuchern – und entsprechend ausgebucht.

„Das Publikum applaudierte bei allen Darbietungen kräftig, und man merkte, dass der Funke, der hinter der Idee der Weltgymnaestrada steckt, zu hundert Prozent übergesprungen war. „Come together, Be one“ war in Bregenz an allen Orten sichtbar, “ freute sich Monika Mayer-Pavlidis, die mit ihrem Team die Teilnahmer in Bregenz betreute.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gymnaestrada
  • Bregenz: Strahlende Weltgymnaestrada
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen