Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz Handball wird Zweiter beim Pfänder-Cup

©Privat
Bregenz Handball wird Zweiter beim Pfänder Cup 2016. Im Finale unterlagen die Bodenseestädter dem Team aus St. Gallen um ein Tor.

Das erste Tor der Partie erzielte Ondrej Zdrahala von St. Gallen zum 1:0. In der 5. Minute ging Bregenz Handball durch Bojan Beljanski erstmals mit 2:1 in Führung. Nach einem Foul an Marian Klopcic verwandelte Ante Esegovic den ersten 7m des Spiels zum 3:1. Bregenz Handball behält die Führung bis zur 25. Minute (7:8). Goran Aleksic hielt Bregenz Handball durch starke Paraden im Rennen um den Sieg des Pfänder Cup 2016. In der 28. Minute ging St. Gallen trotz vorhergehender Unterzahl erstmals in Führung (10:9). Benjamin Geisser verwandelte 7m kurz vor Schlusssirene. Die Teams gingen mit 11:10 für St. Gallen in die Halbzeitpause.

(Info HZ 1: 3x 7m für St. Gallen, 3x 7m für Bregenz (alle drei hat Ante Esegovic verwandelt)  )

Noch in Unterzahl (2. Min-Strafe Dominik Bammer) startete Bregenz Handball in die 2.Hälfte des Spiels. Diese Chance nutze Matteos Cemas von St. Gallen und baute den Vorsprung auf 12:10 aus. Weitere 4 Tore in Folge lies St. Gallen bis auf 16:11 wegziehen. Bregenz Handball spielte nach Time Out von Robert Hedin deutlich abwehrbetonter. In der 47. Minute kam Bregenz  durch starke Paraden von Jungkeeper Ralf Patrick Häusle und vier Toren in Folge auf 16:17 an St. Gallen ran. Ante Esegovic verwandelte seinen vierten 7m sicher, gefolgt vom Ausgleichstreffer vom rechten Flügelspieler Marian Klopcic in der 49. Minute.
In der sehr hitzigen Endphase nutze Bregenz Handball das heimische Publikum im Kampf um den Sieg. Bregenz Handball konnte sich bis Minute 57 mit 3 Toren absetzen und hoffte auf den Sieg. In derselben Minute musste Bojan Beljanski  auf Grund einer Schiedsrichterbeleidigung vorzeitig das Spielfeld verlassen (gelb wegen Foul, rot Beleidigung) und konnte sein Team in der Schlussphase nicht mehr helfen. Direkt im Anschluss erhielt Marko Buvinic durch ein unglückliches Foul 2Min. Mit nur noch vier Feldspielern auf der Parkett konnte Bregenz Handball den Vorsprung nicht bis zum Schlusspfiff halten. St. Gallen rettete sich mit drei Treffen in Folge zum Ausgleich 24:24.
Es ging direkt ins 7 Meter-Schießen, dieses hat St. Gallen mit 5:4 gewonnen, Amadeus Hedin konnte seinen Wurf nicht verwandeln.

Endstand des Spiels somit: 29:28

 

Pfänder Cup Sieger 2016 ist TSV St.Otmar ST. Gallen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Bregenz Handball wird Zweiter beim Pfänder-Cup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen