Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenz als Mitfavorit

Nach Ansicht von Experten wird entweder Bregenz oder Bärnbach den HLA-Titel gewinnen. [25.2.2000]

Wenige Tage vor Beginn der Meisterrunde der Handball-Liga Austria gab es eine Umfrage unter Österreichs Handball-Journalisten zur Frage: “Wer wird Meister?”. 38,5 Prozent tippten auf Post Bregenz.

In dem am Wochenende beginnenden Meister-Play-off der Handball-Liga Austria sind zwar sechs Mannschaften im Einsatz, bei der Vergabe des Meistertitels werden allerdings nur zwei Klubs genannt: Titelverteidiger HSG Bärnbach/Köflach und der Erstplatzierte des Grunddurchganges, Post Bregenz. Dies ergab die von einer Sport-PR-Agentur unter den wichtigsten Printmedien Österreichs durchgeführten Meinungsumfrage.

Bregenz-Spielertrainer Bruno Gudelj sieht sein Team in einer leichten Favoritenrolle: “Eigentlich haben wir die besten Chancen, den Titel zu holen. Wir haben die meisten Punkte im Grunddurchgang geholt, haben 13 der 18 Spiele gewonnen und mussten nur zweimal das Parkett als Verlierer verlassen. Zudem konnten wir Bärnbach drei der vier Punkte abknöpfen.”

Sein Pendant Janos Gyurka meinte: “Unser Motto muss sein, daheim alle Punkte zu machen und auswärts mit der besten Vorbereitung und Konzentration zu holen, was zu holen ist. Nach ein paar Runden wir man klarerweise mehr sagen können. Dass wir im Titelkampf die größere Routine haben, ist nur bedingt endscheidend. Auch Bregenz verfügt über Routiniers, die dies sicher kompensieren.”

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Bregenz als Mitfavorit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.