AA

Zigarette fiel in Lösungsmittel: Brand eines Reihenhauses in Bregenz

Die Feuerwehr war im Großeinsatz.
Die Feuerwehr war im Großeinsatz. ©VOL.AT/Pascal Pletsch
Bregenz. Beim Brand eines Reihenhauses in der Viktor Kleiner-Straße in Bregenz-Vorkloster ist am Sonntagabend der 62-jährige Eigentümer an den Händen und im Gesicht verletzt worden.
Reihenhausbrand in Bregenz
Bilder: Großeinsatz in Bregenz

Das Feuer war auf dem Balkon ausgebrochen, nachdem der 62-Jährige eine brennende Zigarette neben einen Lösungsmittelbehälter gelegt hatte. Die Flammen griffen schnell unter anderem auf den Dachstuhl und das Nachbarhaus über. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Zigarette fiel in Lösungsmittel

Nach Angaben der Polizei war der Hausbesitzer, der das Gebäude gemeinsam mit seiner 86-jährigen Mutter bewohnt, mit Malerarbeiten auf dem Balkon beschäftigt. Als er während des Arbeitens eine brennende Zigarette beiseitelegte, fiel diese in den Lösungsmittelbehälter. Das Lösungsmittel verpuffte explosionsartig, eine Stichflamme setzte den Balkon in Brand.

Foto 31.05.15 21 53 49
Foto 31.05.15 21 53 49

Zwar versuchte der 62-Jährige, das Feuer zu löschen, jedoch erfolglos. Die Flammen breiteten sich auf den Dachstuhl, den Innenbereich des Hauses und auf das Nachbargebäude aus. 140 Feuerwehrleute mit 21 Fahrzeugen verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf weitere Häuser.

Gebäude bis auf Weiteres nicht bewohnbar

Der 62-Jährige wurde im LKH Bregenz behandelt, andere Personen wurden nicht verletzt. Die beiden Gebäude wurden schwer beschädigt und sind bis auf Weiteres nicht bewohnbar.

Rund 140 Mann der Feuerwehren  Bregenz-Vorkloster, Bregenz Stadt, Bregenz Rieden, Betriebsfeuerwehr VKW und Wolfurt waren mit 21 Fahrzeugen vor Ort.  Das Unternehmen Micheluzzi war mit dem Steiger im Einsatz. Das Rote Kreuz war mit acht Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort im Einsatz.

(VOL.AT, APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Zigarette fiel in Lösungsmittel: Brand eines Reihenhauses in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen