AA

Brand im Laternser Wald zufällig entdeckt

Knapp an der Katastrophe vorbei: Mitarbeiter der Agrargemeinschaft Rankweil entdeckten den Brand.
Knapp an der Katastrophe vorbei: Mitarbeiter der Agrargemeinschaft Rankweil entdeckten den Brand. ©Agrargemeinschaft Rankweil

Gefährliches Spiel mit dem Feuer

Zufällig entdeckten am Abend des 9. Mai Mitarbeiter der Agrargemeinschaft Rankweil die brennende Stelle am angrenzenden Waldrand im Bereich Alpe Unteres Hinterjoch. Glücklicherweise konnten sie so einen größeren Waldbrand verhindern. Warum es gebrannt hat, ist noch ungeklärt – die Ermittlungen sind im Gange. “Wir können es uns nur als ‚Lausbubenstreich’ erklären. Nicht auszudenken, was bei der derzeit herrschenden Trockenheit hätte passieren können. Wir appellieren deshalb eindringlich an die Bevölkerung, keine Feuer in der freien Natur anzuzünden oder brennende Zigaretten wegzuwerfen. Ein kleiner Funke würde reichen, um einen verheerenden Waldbrand auszulösen”, warnt Bernhard Nöckl, Mitarbeiter der Agrargemeinschaft Rankweil.

Agrargemeinschaft Rankweil
Derzeit bewirtschaftet die Agrar Rankweil 1.550 Hektar Wald mit fünf Alpen. Das Anliegen der Agrargemeinschaft Rankweil ist der Erhalt wichtiger Vorarlberger Kulturgüter. Dies ist nur möglich durch Förderungen des Landes und zusätzliche Einnahmen aus Steinbruch und Biomasseheizwerk. Außerdem stellt die Agrargemeinschaft Rankweil Forstwege und Gelände für die Freizeitgestaltung und Erholungseinrichtungen bereit, wie beispielsweise Rastplätze, Wanderwege, Fitnessparcours, Finnenbahn und Mountainbike-Routen.

Quelle: Agrargemeinschaft Rankweil

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Laterns
  • Brand im Laternser Wald zufällig entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen