BP-Wahl - Kandidaten gehen den Wahlsonntag ruhig an

Die sechs Bundespräsidentschafts-Kandidaten verbirngen den Wahlsonntag ganz unterschiedlich.
Die sechs Bundespräsidentschafts-Kandidaten verbirngen den Wahlsonntag ganz unterschiedlich. ©APA
Betont ruhig gehen die Bundespräsidentschafts-Kandidaten am Sonntag den Wahltag an. Die Stimmabgaben werden am Vormittag erledigt, das Mittagessen genießt man im privaten Kreis. So richtig aufregend wird es dann kurz vor Wahlschluss.
Die Kandidaten in den Zweierduellen

Wann geben die Bundespräsidentschafts-Kandidaten ihre Stimme ab und wie verbingen sie den Rest des Wahlsonntags?

Hundstorfer verbingt Wahlsonntag privat

Rudolf Hundstorfer geht um 9.30 Uhr in Wien-Mariahilf wählen. Danach verbringt er seine Zeit – inklusive Mittagessen – privat, ohne “besondere Programmpunkte”, wie es aus seinem Team heißt. Gegen sechs bricht er in die Hofburg zur Wahlzentrale auf. Von dort sendet auch der ORF seine Live-Einstige, und der neue Innenminister wird schließlich das vorläufige Endergebnis verkünden. Hundstorfers Wahlkampf-Team trifft sich vor Wahlschluss in der Parteizentrale in der Löwelstraße, wo keine Wahlparty geplant ist, die Türen aber für Medienvertreter und Unterstützer geöffnet werden.

©Rudolf Hundstorfer mit Frau Karin Risser. (Bild: APA)

Kohl verbringt Tag mit der Familie

ÖVP-Kandidat Andreas Khol gibt am Vormittag im noblen Wiener Bezirk Hietzing seine Stimme ab. Den Wahltag verbringt er nach Angaben seiner Sprecherin dann im Kreis der Familie und mit Freunden, bevor er im Lauf des Nachmittags in die ÖVP-Zentrale kommt, um dort die Ergebnisse abzuwarten. Auch die ÖVP plant keine offizielle Feier, wartet aber mit einem Open House auf.

Kohl
Kohl ©Andreas Khol im Wahlkampf. (Bild: APA)

Hofer wird nur im kleinen Kreis feiern

FPÖ-Kandidat Norbert Hofer wird am Wahltag bereits um 8.30 Uhr in seiner Heimatgemeinde Pinkafeld zur Urne schreiten. Danach steht der Kirchgang an. Anschließend plant er ein Mittagessen mit der Familie. Gegen 13.30 Uhr fährt Hofer dann nach Wien in sein Büro im Parlament, wo er die ersten Hochrechnungen und Ergebnisse verfolgen wird. Am frühen Abend begibt sich der blaue Kandidat in die Hofburg, anschließend wird der Präsidentschaftskandidat im Medienzentrum in der Reichsratstraße erwartet, wo eine Feier mit dem Wahlkampf-Team – aber nur im “kleinen Kreis” – geplant ist. Eine “richtige” Wahlparty ist ebenfalls nicht vorgesehen, denn die FPÖ hofft darauf, “nach der Stichwahl am 22. Mai so richtig feiern zu können”, wie es aus Hofers Büro hieß.

Hofer
Hofer ©Norbert Hofer vor Beginn der Elefantenrunde. (Bild: APA)

Van der Bellen – Mittagessen mit seiner Ehefrau

Alexander Van der Bellen wählt ebenfalls im 6. Bezirk, und sogar an der selben Adresse wie Hundstorfer im Amerling-Gymnasium – allerdings eineinhalb Stunden später, also um 11.00 Uhr. Nach einem Mittagessen mit seiner Ehefrau zieht er sich am Nachmittag mit seinem engsten Mitarbeiterstab zurück, um die ersten Ergebnisse abzuwarten. Wie die anderen Kandidaten begibt er sich dann in die Hofburg. Erst am späteren Abend fährt er ins Palais Schönburg, wo schon ab 15.30 die Wahlzentrale von “Gemeinsam für Van der Bellen” geöffnet ist.

Van-der-Bellen
Van-der-Bellen ©Alexander Van der Bellen mit seinen Anhängern. (Bild: APA)

Griss verbringt Sonntag im Kreis ihrer Familie

Die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss fährt am Vormittag von Graz nach Wien, wo sie zu Mittag in ihrem Wahllokal in der Inneren Stadt ihre Stimme abgeben wird. Begleitet wird die ehemalige OGH-Präsidentin dabei von ihrem Mann. Die Zeit bis zur ersten Hochrechnung, die Griss bei der Wahlparty in einem Lokal am Karlsplatz verfolgen will, verbringt Griss laut ihrem Sprecher im Kreis ihrer Familie. Danach wird sie sich wie alle anderen Kandidaten in die Hofburg begeben.

Griss
Griss ©Irmgard Griss auf dem Weg zur Elefantenrunde. (Bild: APA)

Lugner will den Sonntag ruhig angehen

Richard Lugner hat vor, am Vormittag um 11.00 Uhr zu wählen. Sein Wahllokal ist die Volksschule in der Mannagettagasse im Wiener Nobelbezirk Döbling. Danach geht der Society-Löwe essen – ins Restaurant Melrose in Grinzing. Ansonsten will Lugner den Tag ruhig angehen und ihn mit seiner Familie, Ehefrau Cathy und deren Tochter Leonie, genießen. Ab halb fünf fiebert er in seinem Kino in der Lugner City der ersten Hochrechnung entgegen, bevor er sich um 17.30 Uhr auf den Weg in die Hofburg macht, um sich dort den Journalistenfragen zu stellen.

Lugner
Lugner ©Richard Lugner mit seiner Frau Cathy Lugner. (Bild: APA)

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • BP-Wahl - Kandidaten gehen den Wahlsonntag ruhig an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen