BP Fischer absolvierte umfangreiches Besichtigungsprogramm

Feldkirch – Ein umfang- und abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm absolvierten Bundespräsident Heinz Fischer und Landeshauptmann Herbert Sausgruber am Mittwoch Nachmittag in Feldkirch.

Am Beginn stand eine Besichtigung der Landesausstellung “Gold. Schatzkunst zwischen Bodensee und Chur” in der Feldkircher Johanniterkirche. Im Zentrum der vom Vorarlberger Landesmuseum organisierten Ausstellung stehen seltene Goldobjekte aus 1.000 Jahren mittelalterlichem Kunsthandwerk. Neben der Schau im Landesmuseum in Bregenz werden in der 1218 gestifteten Johanniterkirche kostbare Stücke gezeigt, vor allem Goldschmiedearbeiten aus Vorarlberger Kirchen.

Anschließend informierte sich Bundespräsident Fischer in der Mobilitätszentrale Feldkirch über die Leistungen des Vorarlberger Verkehrsverbunds. Dieser verzeichnete im Jahr 2007 neun Prozent mehr Beförderungen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. “Die Fahrgastzahlen konnten auf 72,5 Millionen gesteigert werden”, informierte Landeshauptmann Sausgruber.

Das Besichtigungsprogramm in Feldkirch wurde durch einen Besuch des Eltern-Kind-Zentrums der Arbeiterkammer abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit dem AK-Bildungscenter wird hier eine eine kostenlose, ganztägige Kinderbetreuung für AK-Kursteilnehmer angeboten. “Das Eltern-Kind-Zentrum bietet erziehenden Müttern und Vätern die Möglichkeit, die nötige Qualifikation für ihre berufliche Zukunft zu erwerben, während die Kinder sinnvolle Stunden in der Kinderbetreuung verbringen. Flexible Betreuungszeiten kommen den Eltern dabei entgegen”, betonte Landeshauptmann Sausgruber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • BP Fischer absolvierte umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen