AA

Boti peilt Podest an

Viel vorgenommen hat sich Michail Botwinow für den Langlauf-Weltcup-Bewerb am Samstag in Davos. In dem 30 km-Bewerb "Boti" erstmals seine Stärke auf langen Distanzen unter Beweis stellen. [16.12.99]

Holmenkollen-Sieger Botwinow zählt zu den schärfsten Rivalen der favorisierten Norweger, die durch Odd-Björn Hjelmeseth und Weltcup-Spitzenreiter Thomas Alsgaard zwei der drei Saisonsieger gestellt haben.

Ein Unsicherheitsfaktor ist die in Davos stets schwierige Wachswahl. “Der Höhenunterschied ist sehr groß, daher trifft man recht unterschiedliche Bedingungen an”, weiß ÖSV-Trainer Franz Weingartner. Die Österreicher haben daher ihre Wachs-Spezialisten bereits zu Wochenbeginn zum Testen in die Schweiz geschickt, das Gros des Teams reist erst am Donnerstag an.

Im 15 km-Rennen der Damen erhält Renate Roider Gelegenheit, ihre beim Sommer-Training mit dem russischen Team erzielten Fortschritte unter Beweis zu stellen. Die Oberösterreicherin hat eine Knieverletzung überwunden, zuletzt lief es – auf einer kürzeren Distanz – allerdings nicht nach Wunsch.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Boti peilt Podest an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.