Borkenkäferplage in Röthis

Der Borkenkäfer nistet sich auch in Röthis ein
Der Borkenkäfer nistet sich auch in Röthis ein ©Michael Mäser
Vereinzelt sind in den vergangenen Wochen in der Vorderlandgemeinde Borkenkäfernester aufgetaucht.

Röthis Aufgrund der Wetter- und Klimaveränderungen in den letzten Jahren sowie dem langen und niederschlagsarmen Sommer hat der Borkenkäfer auch in Vorarlberg beste Bedingungen, um sich auszubreiten. Auch im Gemeindegebiet von Röthis werden zahlreiche befallene Bäume gemeldet.

Weitere Verbreitung verhindern

Das Gefährliche beim Borkenkäfer ist dabei, dass er sogar gesunde Bäume zum Absterben bringen kann. Der Schädling nistet sich dabei zwischen der Rinde und dem Holz im Baum ein und legt dort die Eier. Die daraus schlüpfenden Larven fressen die Lebensschicht des Baumes und dieser kann in weiterer Folge absterben. In den Waldparzellen von Röthis war die Lage bis Mitte August noch relativ entspannt, erst im September sind dann vermehrt flächig verteilt einzelne Borkenkäfernester aufgetaucht. Die befallenen Bäume wurden dann auch umgehend aufgearbeitet, und regelmäßige Kontrollen sollen nun dafür sorgen, dass sich der Borkenkäfer nicht noch mehr verbreiten kann. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Borkenkäferplage in Röthis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen