AA

„Books to go“ in den Verbundbüchereien

Vor den Büchereien befinden sich Bring- und Abholstationen.
Vor den Büchereien befinden sich Bring- und Abholstationen. ©Bücherei
 Auch in den Stadtteilbüchereien werden Buchpakete zusammengestellt.
„Books to go“ in den Verbundbüchereien

 

Dornbirn. Am 5. Dezember ist Internationaler Tag des Ehrenamtes. Ehrenamtlich tätig sind auch die 70 Bibliothekarinnen und ein Bibliothekar in den „kleinen“ Dornbirner Büchereien. Wie in der Stadtbibliothek lautet das Motto „#ClosedButOpen“ in den Verbundbüchereien Haselstauden, Hatlerdorf, Oberdorf, Rohrbach, Schoren und Wallenmahd. Trotz Lockdown sind die Ehrenamtlichen am Arbeiten, bieten einen Bring- und Abholservice an und stellen individuelle Bücherpakete zusammen. „Viele der Mitarbeitenden gehören zur Risikogruppe, dennoch haben wir uns entschlossen, die Bürger in den Stadtteilen mit passendem Lesestoff zu versorgen“, erzählt Angelika Ibele, Leiterin der Bücherei Rohrbach.

Individuelle Medienpakete

Das Angebot kommt bei den Bücherei-Nutzern gut an. Gerade Familien freuen sich über die Möglichkeit der Bücherpakete und lassen sich gern von den Bibliothekarinnen passenden Lesestoff zusammenstellen. „Man kann uns eine Anfrage per E-Mail schicken oder uns anrufen und wir stellen die gewünschten Medien zusammen. Entweder man nennt gleich die genauen Titel und Autoren oder nur den Genre und lässt sich überraschen“, erklärt Angelika Ibele. Die Buchpakte können zu vereinbarten Zeiten an einer Abholstation vor den Büchereien abgeholt werden oder werden bei Bedarf auch zugestellt.

Obwohl dies alles gut funktioniert, freuen sich die Büchereimitarbeitenden, wenn sie wieder Besucher in den Büchereien empfangen dürfen. „Wir versuchen in den Stadtteilen an der Basis zu arbeiten und durch persönliche Kontakte auch Kinder aus bildungsfernen Schichten für die Welt der Bücher zu begeistern“, so Angelika Ibele. Mit 200.000 Entlehnungen im Jahr machen die Verbundbüchereien die Hälfte der Entlehnungen in Dornbirn aus. Neben dem Ausleihservice organisieren die Büchereien jeweils bis zu 80 Veranstaltungen jährlich – vom Leseabenteuer bis zur Autorenlesung.

Die meisten der ehrenamtlichen Mitarbeitenden haben die Bibliothekarsausbildung abgeschlossen und arbeiten nebenberuflich in der Bücherei. Für die Leiterinnen ist die Ausbildung Voraussetzung. „Wir haben ja einen Betrieb zu leiten, sind verantwortlich für Ausbildung, Einkauf, Katalogisieren, Personal, Stundeneinteilung, Buchhaltung, Subventionsanträge und vieles mehr“, berichtet Angelika Ibele. Dafür sind die Leiterinnen bis zu 25 Stunden pro Woche ehrenamtlich im Einsatz.

Alle Infos zu den Angeboten und Öffnungszeiten der Büchereien findet man unter www.stadtbibliothek.dornbirn.at/buechereien

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Books to go“ in den Verbundbüchereien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen