Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bond-Dreh in Feldkirch: Craig saß am Steuer

Feldkirch - Die Dreharbeiten zum neuen James Bond-Film in Feldkirch sind Mittwoch früh gegen 0.30 Uhr planmäßig zu Ende gegangen. Feldkirch am Tag 1 nach Bond  | Interview mit Gastronom Reinhard Rauch 

Am Mittwoch­abend werden die Dreharbeiten im Bregenzer Festspielhaus fortgesetzt.. Das Produktionsteam wie auch die vielen Schaulustigen, die sich um die Absperrungen in der Feldkircher Innenstadt drängten, zeigten sich zufrieden.

Kommt er, oder kommt er nicht? Noch gegen 20.00 Uhr wurde gerätselt, ob Superstar Daniel Craig tatsächlich in Feldkirch auftauchen würde. Schließlich wurden die in der Innenstadt ausharrenden Bond-Fans aber belohnt: Der prominente 007-Darsteller saß in der abgedrehten Durchfahrtsszene höchstpersönlich am Steuer eines dunkelgrauen Volvo, der einem von einem Bond-Gegenspieler gelenkten Jaguar folgte. In der Endversion von “Quantum of Solace” wird die Szene zwischen fünf und zehn Sekunden lang sein.

Leonhard Gmür vom Produktionsteam zeigte sich mit dem Drehstart in Feldkirch sehr zufrieden. “Schon die Dreharbeiten am Nachmittag im Festspielhaus sind planmäßig verlaufen”, sagte Gmür, der sich über die “sehr gute Kooperation” und das Verständnis der Bevölkerung freute. Die Anrainer in der Feldkircher Innenstadt hatten doch einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen müssen. So konnten sie etwa nur in den Drehpausen ihre Wohnungen verlassen oder dorthin zurück. Der Bond-Begeisterung tat dies aber keinen Abbruch.

Ebenfalls begeistert waren die zahlreichen Zaungäste, die auch aus dem nahen Ausland angereist waren. Die in einiger Distanz zum Drehgeschehen aufgestellten Absperrungen konnten die Stimmung nicht trüben. Und auch als die Polizei die Absperrung auf dem Sparkassenplatz noch einmal um einige Meter zurück versetzen musste, wurde dies akzeptiert.

Mit der abgedrehten Durchfahrtsszene sind die Arbeiten in Feldkirch beendet, das 200-köpfige Bond-Produktionsteam wechselt am Mittwoch nach Bregenz. Dort waren im Festspielhaus überraschend bereits am Dienstagnachmittag erste Szenen aufgenommen worden. Am Mittwoch werden untertags die Dreh-Locations eingerichtet, bevor am Abend die Dreharbeiten begonnen werden. Die Aufnahmen auf der Seebühne sind ab 4. Mai vorgesehen. Dann werden mit den Statisten insgesamt 2.200 Personen am Set sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Bond-Dreh in Feldkirch: Craig saß am Steuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen