Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bodenseebank hat gut gewirtschaftet

Generalversammlung der Raiffeisenbank am Bodensee im Thalerareal in Hard.
Generalversammlung der Raiffeisenbank am Bodensee im Thalerareal in Hard. ©A. J. Kopf
121. Generalversammlung der Raiba am Bodensee

Eine erfreuliche Bilanz konnte die Raiffeisenbank am Bodensee ihren Mitgliedern für das Jahr 2009 vorlegen. Bei der 121. Generalversammlung im Thalerareal in Hard unterstrichen die Vorstandsmitglieder das Ziel der Bodenseebank, finanzieller Wegbegleiter der Kunden in der Region zu sein.

Was einige Zeit als bieder belächelt worden sei, das habe sich unter den Vorzeichen einer weltweiten Finanzkrise als solide und solidarisch und als erfolgreich bewiesen. Das betonte Vorstandsmitglied Norbert Baschnegger. Mit den Spareinlagen aus der Region vergibt die Bank Kredite an die Wirtschaft und an Privatkunden. Die Gesamtmittel der Bank, so Vorstandskollege Gernot Uecker, steigen 2009 um 25,7 % auf 878 Mio. Euro an, die Bilanzsumme erhöhte sich von 338,4 auf 646,9 Mio. Euro, so Walter Sternath als 3. Vorstandsmitglied.

Die Bodenseebank verfügt über erheblich mehr Rücklagen als gesetzlich vorgeschrieben sind, die Kosten liegen unter dem Landesdurchschnitt.

Dr. Jürger Kessler vom Revisionsverband der RLB bestätigte, dass die Bodenseebank auch 2009 zweckmäßig und wirtschaftlich und auf gut Vorarlbergerisch eben “ghörig” gearbeitet hat. Das unterstrich auch Bgm. Elmar Rhomberg als Vorsitzender des Aufsichtsrates. “Die Überschaubarkeit hilft uns, die Aufgaben auch in schwierigen Zeiten gut zu erfüllen.” Er dankte ebenso wie die Vorstandsdirektoren den 90 Mitarbeitern der Raiffeisenbank am Bodensee in den Bankstellen in Fußach, Gaißau, Hard, Höchst und Lauterach. Der Harder Bürgermeister Harald Köhlmeier gratulierte zum ausgezeichneten Erfolg.

Im Thalerareal brillierte der Chor der Mittelschule Hard mit Leiterin Julia Schaffer, nach der einstimmig erfolgten Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sorgte Markus Linder mit einem kurzen Kabarettbeitrag für Stimmung. Schließlich lud die Bodenseebank Mitglieder und Kunden zum Buffet, ausgerichtet vom Gasthof “Sternen”, Süßes trug das Café Waltner bei und für den Service sorgten Mitglieder der Kulturwerkstatt Kammgarn.

Vor der Generalversammlung konnten Interessierte mit Segway und einem Elektroauto der VLOTTE Probefahrten unternehmen, präsentiert durch Petra Vogel von Raiffeisen Leasing Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Bodenseebank hat gut gewirtschaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen