AA

Boateng-Absage: Das sagt Adi Hütter

Trainer von Eintracht Frankfurt: Adi Hütter.
Trainer von Eintracht Frankfurt: Adi Hütter. ©APA
Kevin-Prince Boateng wird nicht nach Frankfurt zurückkehren. Eintracht-Trainer Adi Hütter spricht im Vorfeld des kommenden EL-Quali-Spiels über den gescheiterten Transfer.
Eintracht-Coach Hütter

Der frühere Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng (32) kehrt vorerst nicht in die höchste deutsche Fußball-Liga zurück. Wie der italienische Erstligist AC Florenz am Mittwoch mitteilte, ist der Wechsel von Boateng in die Toskana perfekt. Über Details machte Florenz keine Angaben, Medienberichten zufolge erhält der ghanaische Nationalspieler einen Zweijahresvertrag. Zuvor stand Boateng bei Sassuolo Calcio unter Vertrag.

Keine Rückkehr zu Frankfurt

Zuletzt hatte es Berichte über eine mögliche Rückkehr Boatengs zu Eintracht Frankfurt gegeben, laut Gazzetta dello Sport wollte Boateng aber in der Heimat seiner Ehefrau, dem italienischen Showgirl Melissa Satta, bleiben.

"Das müssen wir zur Kenntnis nehmen", sagte der aus Vorarlberg stammende Frankfurt-Coach Adi Hütter. Er habe selbst auch mit Boateng gesprochen. Die Absage gäbe Frankfurt jetzt aber auch die Option einen anderen Spieler zu holen.

Intermezzo beim FC Barcelona

Boateng hatte die Eintracht nach dem DFB-Pokalsieg 2018 Richtung Italien verlassen. Nach einem halben Jahr wurde Boateng an den FC Barcelona ausgeliehen, kam dort in der Rückrunde der vergangenen Saison jedoch nur auf vier Pflichtspiel-Einsätze. Der spanische Meister verzichtete trotz Kaufoption auf eine feste Verpflichtung des Halbbruders von Ex-Nationalspieler Jerome Boateng (Bayern München).

Bundesliga-Stationen von Boateng

Kevin-Prince Boateng spielte in der Bundesliga außer für Frankfurt noch für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04.

Indes befindet sich Abwehrkante und Publikumsliebling Martin Hinteregger bereits im Anflug auf Frankfurt. Bei den Fans der Eintracht löste der bevorstehende Transfer des Österreichers deutlich mehr Emotionen aus als das Rückspiel in der 2. Qualifikationsrunde für die Europa League.


Zwar dürfte mit der Verkündung der Rückkehr von Hinteregger, der in der zurückliegenden Rückrunde bereits vom FC Augsburg ausgeliehen war und sich prompt Kultstatus erspielte, die Abwehr komplett sein. Nach den millionenschweren Abgängen der zwei Top-Angreifer Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) fehlt es Frankfurt aber noch an offensiver Power.

Hütter: "Das ist außergewöhnlich"

"Dass man es in so kurzer Zeit schafft, so beliebt zu werden, ist außergewöhnlich. Was Martin sportlich gezeigt hat, ließ die Fans nicht kalt", sagte Trainer Adi Hütter, der vermutlich aber erst in den nächsten Runden auf seinen Landsmann zurückgreifen wird - wenn es die Eintracht denn dorthin schafft. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Boateng-Absage: Das sagt Adi Hütter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen