AA

BNI Vorarlberg forciert Powerteams

Das Powerteam „Marketing und Branding“ des BNI-Chapters in Dornbirn (von links): Webdesignerin Ulrike Gutkas, PR-Berater Werner Sommer, Fotograf Günter König, Sichtbarmacher Klaus Thurnher, Grafikerin Vera Fechtig, Webshop-Programmierer Tino Hedrich, Bewegtbildkommunikator Ulrich Herburger und Drucker Stefan Gridic.
Das Powerteam „Marketing und Branding“ des BNI-Chapters in Dornbirn (von links): Webdesignerin Ulrike Gutkas, PR-Berater Werner Sommer, Fotograf Günter König, Sichtbarmacher Klaus Thurnher, Grafikerin Vera Fechtig, Webshop-Programmierer Tino Hedrich, Bewegtbildkommunikator Ulrich Herburger und Drucker Stefan Gridic. ©Günter König
Die BNI-Chapter in Bregenz, Dornbirn und Feldkirch präsentieren ihre „Powerteams“ mit Unternehmen aus verwandten Berufssparten. Dadurch soll deren Portfolio komplettiert und Kunden neue Perspektiven eröffnet werden.

BNI (Business Network International) ist das größte Empfehlungsmarketing-Netzwerk der Welt und es hat drei Ableger, sogenannte Chapter, in Vorarlberg. Die 78 Unternehmer der Teams in Bregenz, Dornbirn und Feldkirch treffen sich einmal wöchentlich, um sich besser kennen zu lernen und Empfehlungen für neue Geschäfte auszutauschen. Allein in den letzten 12 Monaten haben sie sich wechselseitig und provisionsfrei über zwei Millionen Euro Neugeschäft ermöglicht. Jede Berufssparte ist nur einmal im Chapter vertreten.

Powerteams setzen zusätzliches Potential frei

Ende 2016 hat der BNI-Exekutivdirektor für Vorarlberg, Harald Peter, seinen Unternehmern empfohlen, „Powerteams“ zu bilden und entsprechende Schulungen durchgeführt. Ein Powerteam ist eine Gruppe aus verwandten Berufssparten, die sich gegenseitig viele Empfehlungen geben. Vorteil für potentielle Kunden: die eingespielten Teams ermöglichen neue Qualitäten. Vorteil für die BNI-Mitglieder: das Umsatzpotential steigt.

Ein Best Practice Beispiel sind acht Handwerker aus dem Chapter Fächer in Karlsruhe: sie haben gemeinsam eine Wohnung angemietet und diese ausgestattet. Kunden können während Umbauten dort einquartiert werden. Vorteil für die Handwerker: höhere Effizienz, weil die Bewohner nicht „stören“. Und die Kunden können sich in der Wohnung entspannen und durch die komplette Ausstattung inspirieren lassen.

Powerteams präsentieren sich

Nicht zuletzt dieses Beispiel hat Harald Peter inspiriert: „Durch die intensivere Kommunikation werden Mehrwert und Synergien der Powerteams transparent“, zeigt er sich überzeugt: „Und das erzeugt nicht nur bei unseren Gästen, sondern auch bei unseren Mitgliedern selbst Aha-Erlebnisse!“

Die Vorarlberger BNI-Powerteams präsentieren sich und ihre Kooperation bei den wöchentlich stattfindenden Frühstücken jeweils 10 Minuten lang. Ziel ist es, weitere Mitglieder aus noch fehlenden Berufssparten anzuziehen. Den Anfang machte „Immobilien und Bau“ in Bregenz am 30. November. Auch in Dornbirn haben sich die Handwerker schon präsentiert und in Feldkirch beispielsweise das „Marketing“-Powerteam. Als nächstes ist das Team „Marketing und Branding“ am 16. Februar in Dornbirn an der Reihe.

Interessenten finden nähere Infos unter http://bni-vorarlberg.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • BNI Vorarlberg forciert Powerteams
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen