Blumenegger Mundartfrauen auf der Ruine

Die Blumenegger Mundartfrauen im heimeligen Kubus
Die Blumenegger Mundartfrauen im heimeligen Kubus
Ein besonderes Ambiente bereiteten die Festivalveranstalter der Burgruine Blumenegg, am vergangenen Wochenende den „Blumenegger Mundartfrauen“.

Im romantischen Kubus asen Irene Würbel-Walter, Anni Mathes, Hermine Bischof, Josefine Bitschi und Anneliese Zerlauth.
Musikalisch begleitet von Martin Mackowitz und Wolfi Hagspiel.
Seit kurzem werden die Frauen von einem jungen Mann unterstützt. Renè Burtscher, Enkel der verstorbenen Mundartautorin Fini Burtscher aus Thüringerberg, vertrat seine Oma in würdiger Art. Renè, der zum ersten Mal vor Publikum lesend auftrat, bekam von den Zuschauern kräftigen Applaus. Auch die Texte der weiteren Autorinnen stießen auf großes Interesse.
Trotz Regen, kamen die Zuschauer, um den unheimlichen Geschichten der Mundartfrauen zu lauschen. Anschließend traf man sich mit den Besuchern und Veranstaltern in gemütlicher Runde bei Kuchen und Kaffee.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Blumenegger Mundartfrauen auf der Ruine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen