AA

Blum meldet Umsatzrückgang von 12 Prozent

Die Geschäftsführer Philipp (l.) und Martin Blum (r.) präsentierten die Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/23.
Die Geschäftsführer Philipp (l.) und Martin Blum (r.) präsentierten die Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/23. ©VOL.AT/Mangard
Das Vorarlberger Familienunternehmen Blum schließt das Wirtschaftsjahr 2022/2023 per 30. Juni 2023 mit einem Umsatz von 2.324,59 Millionen Euro ab.

Das entspricht einem Umsatzrückgang von -12 Prozent zum Vorjahr und ist nach dem überproportionalen Wachstum eine nachvollziehbare Entwicklung, mit der die Geschäftsführer Martin und Philipp Blum gerechnet haben.

Der Beschlägespezialist setzt weiterhin auf Innovationen, Investitionen und die Mitarbeitenden.

Die Blum-Gruppe erwirtschaftete vom 1. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2023 insgesamt 2.324,59 Mio. Euro Umsatz. Das sind 317 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor. Die Möbelbranche erlebt seit dem zweiten Halbjahr 2022 einen starken Rückgang der Nachfrage

Das war die Bilanz-PK live

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Blum meldet Umsatzrückgang von 12 Prozent