AA

Bluetooth 3.0 mit Datenturbo

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat bei ihrem Treffen in Tokio den Standard für Bluetooth 3.0 offiziell abgesegnet.

Die Highspeed-Version der drahtlosen Übertragungstechnologie bekommt durch Verwendung von WLAN-Techniken einen Datenturbo verpasst. Anstatt der bislang maximalen Datenrate von 2,1 Megabit pro Sekunde (Mbps), werden künftig Dateien mit bis zu 24 Mbps von einem zum anderen Bluetooth-Gerät gefunkt.

Die neue Bluetooth-Technik ermöglicht die Übertragung größerer Datenmengen in kürzerer Zeit. Videos, Fotos und Musikdateien können somit komfortabler zwischen verschiedenen Geräten ausgetauscht werden. So kann der Benutzer beispielsweise eine umfangreiche Musiksammlung auf dem Mobiltelefon rasch mit seinem PC synchronisieren, ohne dabei ein Datenkabel verwenden zu müssen. Ebenso wird es dank der Geschwindigkeit künftig möglich sein, Videos direkt auf einen Bildschirm oder ein TV-Gerät zu übertragen.

Die aktuelle Bluetooth-Spezifikation nutzt das WLAN-Protokoll 802.11, um die hohe Übertragungsgeschwindigkeit zu erreichen. Die Entwickler integrierten dazu den sogenannten “802.11 Protocol Adaption Layer”. Zudem ermögliche Bluetooth 3.0 eine höhere Energieeffizienz und helfe damit beim Stromsparen, heißt es vonseiten der Bluetooth SIG. Ursprünglich war geplant, die neue Bluetooth-Generation mit der UWB-Technik (Ultra-Wideband) zu verbinden, um die Datenraten zu beschleunigen. Die Technologie konnte sich in der Branche jedoch nicht etablieren. Mitte März wurde UWB als eigene Technologie begraben und in die Spezifikationen von Wirless USB und Bluetooth übernommen.

Mit der offiziellen Verabschiedung der 3.0-Spezifikation kann die Technologie ab sofort in Produkte eingebaut werden. Die ersten Chips wurden von der Bluetooth SIG bereits angekündigt. In Branchenkreisen geht man davon aus, dass die ersten Produkte noch innerhalb eines Jahres verfügbar sein werden. Da sowohl Bluetooth als auch WLAN in vielen Produkten wie Mobiltelefonen, aber auch in anderen Geräten bereits vorhanden seien, wäre die Umsetzung von Bluetooth 3.0 rasch möglich. Darüber hinaus können Mio. von Mobiltelefonen sowie Computern per Softwareupdate auf die Highspeed-Technik aufgerüstet werden, erläutert Mike Foley, Chef der Bluetooth SIG. Voraussetzung hierfür ist das Vorhandensein von Bluetooth 2.1+EDR und eines WLAN-Chips nach dem Standard 802.11g.

Quelle: Pressetext.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Bluetooth 3.0 mit Datenturbo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen