Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Blütezeit London" Ausstellungseröffnung im Angelika Kauffmann-Museum

Projekt von Schülern des BORG EGG - Aufnahmen nach Motiven von Angelika Kaufmann
Projekt von Schülern des BORG EGG - Aufnahmen nach Motiven von Angelika Kaufmann ©Hubert Cernenschek - hubce.at
Am 1. Mai wurde im Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg die aktuelle Sommerausstellung "Blütezeit in London" eröffnet. Die Sommerausstellung 2014 mit dem Titel "Angelika Kauffmann. Blütezeit London" widmet sich der Zeit Kauffmanns in London.
Ausstellungseröffnung Angelika Kauffmann-Ausstellung

Nach Lehr- und Wanderjahren in Italien konnte Angelika Kauffmann 1766, erst 25 Jahre alt, in London ihr erstes Atelier einrichten. Schon eine Woche nach ihrer Ankunft in London besucht sie den berühmten Maler Sir Joshua Reynolds. Der einflussreiche Kollege und die junge Künstlerin porträtieren sich gegenseitig. Als 1768 die Royal Academy of Arts mit Reynolds als Präsident gegründet wird, sind Angelika Kauffmann und die Stilllebenmalerin Mary Moser die einzigen weiblichen Gründungsmitglieder. Aufträge aus dem Königshaus und dem englischen Adel begründen Kauffmanns Karriere in England. Es folgen erste Erfolge auf dem Gebiet der Historienmalerei.

Im Rahmen eines Schulprojekts stellten Schüler des Borg Egg Szenen von Angelika-Kauffmann-Bildern nach, deren Aufnahmen bei direkter Gegenüberstellung mit den Orginal-Bildern zu betrachten sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • "Blütezeit London" Ausstellungseröffnung im Angelika Kauffmann-Museum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen