Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bludenzer Geschichte im Fokus

Würbelareal - Haus von Sparkassendirektor KR Fritz Würbel
Würbelareal - Haus von Sparkassendirektor KR Fritz Würbel ©Stadt Bludenz
Bludenz. Im Oktober rückt eine Ausstellung das Würbel-Haus in der Bludenzer Werdenbergerstraße in den Fokus.
Bludenzer Geschichte im Fokus

Mit dem Magnolienbaum im Ziergarten ist das Würbel-Haus in der Bludenzer Werdenbergerstraße ein prägender Bestandteil des Stadtbilds. Viele Bludenzerinnen und Bludenzer verbinden damit Kindheitserinnerungen und persönliche Erlebnisse.

Anfang des Jahres hat die Stadt Bludenz daher ein Leader-Projekt initiiert, in welchem die Zukunft dieses geschichtsträchtigen Anwesens zum Thema gemacht wird. Dabei findet auch in Form einer Ausstellung zur Entwicklung der sogenannten Vorstadt St. Jakob eine Auseinandersetzung mit der gewachsenen Struktur der Umgebung statt.

Die Ausstellung wird am 3. Oktober coronabedingt im geschlossenen Rahmen eröffnet. Die Sonder-Schau zum Würbel-Haus ist dann bis zum 31. Oktober immer samstags von 14-17 Uhr öffentlich zugänglich. Die Ausstellung kann bis 31. Oktober im Wirtschaftsgebäude
des Würbel-Anwesens (Werdenbergerstraße 10) besucht werden.

Öffnungszeiten: jeweils Samstag, 14 bis 17 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Bludenzer Geschichte im Fokus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen