Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bludenz: Schreinzer neue Kultur­managerin

Bludenz - Miriam Schreinzer wird in Bludenz Nachfolgerin von Christoph Thoma, der nach drei Jahren als Kulturamtsleiter und erster Geschäftsführer der neu gegründeten Bludenzer Kultur-GmbH im Sommer sein Amt abgab und von Vorarlberg in die Steiermark wechselte

Er wird dort seine Stelle als Geschäftsführer der Grazer Spielstätten anzunehmen. Die Stadt Bludenz hatte sich mit ihm auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

Fachliche Kompetenz

Die neue Bludenzer Kulturmanagerin wird ihre Tätigkeit offiziell am 15. Jänner 2009 aufnehmen. Die erfolgte Neubestellung in der Geschäftsleitung der Kultur-GmbH wird von der Stadtvertretung heute „abgesegnet“. Die gebürtige Wienerin Miriam Schreinzer, die in Vorarlberg aufgewachsen ist und in Dornbirn die Matura abgelegt hat, machte nach dem zweiten Durchgang der Ausschreibung das Rennen. Letztlich zehn ausgewählte BewerberInnen hatten sich dem Hearing gestellt. „Die fachliche Kompetenz hat neben ihrer langjährigen Erfahrung im Kulturbereich für sie den Ausschlag gegeben“, begründete Kulturstadtrat Dr. Thomas Lins gestern bei der Vorstellung die Entscheidung für Miriam Schreinzer.

Jahrelange Erfahrung

Die 39-Jährige, die in Wien, Berlin und Hamburg Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Romanistik studiert hat, ist derzeit noch bei dem Konzertveranstalter „Jeunesse“ in Wien beschäftigt. Schreinzer verfügt über jahrelange Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement. So hatte sie etwa schon die künstlerische und organisatorische Leitung der Konzertreihe „Musikfeste auf dem Lande“ beim Musikfestival Schleswig-Holstein inne und war bei „Jeunesse“ mit Planung und Entwicklung von Konzertprojekten und neuen Konzertformaten beschäftigt.

„Spannende Aufgabe“

„Ich sehe in meiner neuen Tätigkeit für die Bludenzer Kulturgesellschaft eine spannende Aufgabe. Dieses profilierte und regional stark verankerte Kulturzentrum im Team weiter zu entwickeln und es überregional stärker zu vernetzen, ist eine Herausforderung“, bekräftigt Miriam Schreinzer und ergänzt: „Ich stehe für inhaltliche Vielfalt und die Breite der Genres – ob es nun um klassische Musik, Weltmusik, Jazz, zeitgenössische Musik, Literatur, Musikkabarett, Theater oder Projekte für Kinder geht.“ Entscheidend sei für sie in Bludenz die Zusammenarbeit mit den lokalen Kultur- und Kunstschaffenden und der Vorarlberger Kulturszene: „Mein Vorgänger hat gute Schienen gelegt, auf denen ich weiter aufbauen will.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Bludenz: Schreinzer neue Kultur­managerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen